Posted inFacebook

Facebook Marketing: Ein umfassender Leitfaden für Anfänger

Facebookmarketing: ein Leitfaden

Facebook Marketing - Bleiben Sie im Kopg Ihrer KundenNoch immer fragen sich viel Unternehmen, ob Sie Facebook Marketing wirklich brauchen. Eines ist jedenfalls klar: Facebook hat als größtes soziales Netzwerk der Welt mehr als 2,20 Milliarden aktive Nutzer, von denen 66% sich täglich anmelden. Vor etwas mehr als einem Jahrzehnt war Facebook nahzu unbekannt – heute nutzen es Milliarden von Menschen täglich. Die Agentur für Facebook Marketing 4iMEDIA berät Sie, wie Sie erfolgreich Facebook für Ihr Unternehmen nutzen können.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München – und gern auch Sie!    

Wieso sollte ich Facebook Marketing nutzen?

Facebook ist das weltweit größte soziale Netzwerk.Gab es jemals einen Erfolg wie den von Facebook? Und vielleicht noch wichtiger, glauben Sie, dass es derzeit Etwas gibt, das den Erfolg von Facebook aufhalten wird? Dass dafür sorgt, das in den nächsten zehn Jahren die Anzahl aktiver Nutzer von Milliarden auf Millionen oder sogar Tausenden zurückgehen? Wahrscheinlich nicht. Facebook ist hier, um zu bleiben. Und mit einer so großen Benutzerbasis können die meisten Marketer Facebook nicht ignorieren.

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Ihre Zielgruppe fast jeden Tag Facebook benutzt. Die Frage ist: Wie zielen Sie mit Ihrem Marketing auf all diese Nutzer ab?

Die gute Nachricht ist, dass Facebook Marketing es Ihnen ermöglicht, sich auf ganz bestimmte Zielgruppen zu konzentrieren und die Art der gesuchten Personen festzulegen. Sie können Anzeigen beispielsweise nach Standort, Demografie und Interessen schalten.

In diesem Leitfaden werden die Grundlagen vermittelt, wie Facebook Marketing effektiv genutzt werden kann. Der Leitfaden richtet sich an Anfänger, die eine Einführung in die Vermarktung ihres Unternehmens im größten sozialen Netzwerk der Welt wünschen.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Wir arbeiten für Kunden in Köln, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf – und gern auch für Sie!

           

5 Tipps für Ihr Facebook-Marketing:

Wer ist auf Facebook?

Facebook hat vielleicht als soziales Netzwerk für Studenten angefangen, aber inzwischen nutzt es fast jeder mit einer Internetverbindung. Das Mindestalter beträgt 13 Jahre – es wird jedoch ziemlich sicher, von allen anderen Altersgruppen ebenfalls verwendet.

Obwohl Facebook keine Daten über Altersstrukturen veröffentlicht, ergab eine Umfrage von Pew, dass Social Networking bei den 18-29-Jährigen am beliebtesten ist. Mit zunehmendem Alter nimmt die Popularität ab: soziale Netzwerke sind bei den 65jährigen und Älteren am Unbeliebtesten.

Allerdings gilt Facebook zunehmend als Plattform der Älteren. Junge Menschen nutzen eher SnapChat oder TikTok – die Nutzer, die schon seit Beginn des sozialen Netzwerks dabei sind, sind mit ihm älter geworden (Wer zur Facebook-Gründung Anfang 20 war, ist heute fast 40!). Drei Viertel der Facebook-Nutzer sind mittlerweile als älter als 30:

  • 18 Prozent der Facebook-Nutzer sind zwischen 30 und 39 Jahre alt
  • 18,2 Prozent sind 40 bis 49 Jahre alt
  • 21,4 Prozent sind 50 bis 64 Jahre alt
  • 16 Prozent der Facebook-Nutzer sind älter als 65*
facebook-altersstruktur
Facebook hat die breiteste Altersstruktur der sozialen Medien. (Bild: fauxels/Pexel)

Wie funtioniert Facebook Marketing?

Facebook Marketing verfügt über drei Tools (Seiten, Anzeigen und Gruppen), die von jedem genutzt werden können. Jede dieser Optionen hat ihren eigenen Zweck und kann beim effektiven Facebook Marketing für eine größere Reichweite kombiniert werden. Grundsätzlich ist die Facebook-Präsenz auch für Unternehmen kostenlos – sie investieren Zeit und KnowHow, evtl. einen Teil Ihres Werbebudgets und evtl. ein gewisses Budget für eine Social-Media-Agentur.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur betreut Kunden in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Erfurt, Jena – und gern auch Sie!

       
 

6 Möglichkeiten zur Nutzung von Facebook Marketing

Facebook ist nach wie vor der amtierende Champion unter den Social-Media-Websites, da es die Nummer 1 ist, wo Freunde sich online verbinden und austauschen. Mehr als nur ein Treffpunkt für Freunde, hat sich Facebook zu einem Ort entwickelt, an dem sich Unternehmen durch Interaktion mit Kunden und Eigenwerbung vermarkten können. Im Folgenden werden wir uns mit sechs Möglichkeiten befassen, wie Sie Facebook Marketing für sich nutzen können. Ob Sie ein großes Unternehmen oder ein kleines, lokales Unternehmen sind, Facebook ist ein leistungsstarkes Marketinginstrument – es ist ein großartiger Ort, um Kunden auf dem Laufenden zu halten, eine Markenidentität zu entwickeln und Ihre Reichweite zu vergrößern.

1. Machen Sie das Beste aus Ihrer Facebook-Unternehmensseite

Eine Facebook-Seite ist ein großartiges kostenloses Marketinginstrument für Unternehmen. Auf diesen Seiten können sich Unternehmen identifizieren – nicht nur durch die Auflistung von Produktangeboten und Dienstleistungen, sondern auch durch die gemeinsame Nutzung von Links, Bildern und Beiträgen auf einer anpassbaren Seite, um einen besseren Eindruck von der Persönlichkeit und dem Charakter eines Unternehmens zu vermitteln.

Ihre Facebook-Unternehmensseite ist ein großartiger Ort, um Ihre Markenidentität zu entwickeln und Ihre menschliche Seite zu zeigen. Bei Facebook können Sie die Krawatte etwas lockern – scheuen Sie sich nicht davor, witzig zu sein. Letztendlich sollten Sie sich überlegen, was Ihre Zielgruppe sehen möchte. Tauschen Sie Bilder, Links, Videos und alles Mögliche in sozialen Medien aus, solange es mit Ihrem Unternehmen zu tun hat und es Ihrer Zielgruppe gefallen würde.

Neben urkomischen Videos von Hunden, die in winzigen Schuhen spazieren gehen, könnte beispielsweise ein auf Schuhe spezialisiertes Geschäft auch einen Artikel darüber veröffentlichen, wie Sie Ihre Fußgröße genau messen können, welche Art von Schuheinlagen am besten für verschiedene Fußwehwehchen geeignet sind usw. Eine nette Mischung aus Humor, pädagogischen Ressourcen und Beiträgen über Ihre Shop-Updates ist ideal.

2. Facebook Marketing: Klassische Anzeigen

Facebook bietet eine eigene Form der Werbung mit Facebook-Ads, die in den Seitenspalten der Facebook-Website erscheinen. Diese klassischen Anzeigen werden genauer als Marktplatz-Anzeigen bezeichnet. Sie enthalten eine Überschrift mit Text, ein Bild und einen Klick-Through-Link entweder zu einer Facebook-Seite, einer Facebook-App oder einer externen Website.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Redaktion unterstützt Verbände und NGO in Potsdam, Halle, Rostock – und gern auch Sie!

       
 

Die Implementierung von Facebook-Werbung in Ihre Facebook Marketing Strategie ist eine mögliche Technik zur Steigerung der Sympathiewerte oder zur Steigerung der Website-Klicks.
Zu den Funktionen der Facebook-Werbung gehören:

  • Demografische Zielgruppenansprache durch Facebook-Benutzerdaten zu Alter, Standort, Bildung und Interessen.
  • Die Möglichkeit, Werbebudgets festzulegen.
  • Anzeigentests, bei denen mehrere Anzeigenversionen gleichzeitig ausgeführt werden können, um Anzeigenentwürfe und -einrichtung zu vergleichen.
  • Integrierte Tools zur Messung der Anzeigenleistung.

3. Veranstaltung von Facebook-Wettbewerben

Die Durchführung von Facebook-Wettbewerben, Gewinnspielen oder Werbeaktionen ist eine weitere Facebook Marketing Taktik, die Fans und Markenbewusstsein steigern kann. Beachten Sie bei der Durchführung eines Facebook-Gewinnspiels, dass Wettbewerbe nicht über Facebook selbst veranstaltet werden können (d. h. Sie können nicht nach Gleichgesinnten als Beiträge fragen, Leute Antworten in die Kommentare schreiben lassen usw.). Unternehmen müssen eine Drittanbieter-App für die Erstellung ihres Facebook-Wettbewerbs verwenden und die Benutzer dann von ihrer Facebook-Seite aus auf die App verweisen.

4. Facebook Marketing: Sponsored Posts

Bei von Facebook beworbenen Beiträgen zahlen die Besitzer von Facebook-Seiten einen Pauschalpreis, damit ihre individuellen Facebook-Beiträge eine bestimmte Anzahl von Benutzern erreichen, wodurch die Reichweite und die Eindrücke eines bestimmten Beitrags erhöht werden.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Kiel, Augsburg, Freiburg, Nürnberg – und gern auch Sie!            

5. Sponsored Stories

Sponsored Stories sind eine Art von Facebook-Werbung, die den Freunden des Benutzers die Interaktionen eines Benutzers zeigt, z.B. eine Art Facebook-Werbung. Sponsored Stories versucht, aus dem “Mundpropaganda”-Marketingkonzept Kapital zu schlagen. Wenn ein Benutzer sieht, dass drei seiner Freunde eine bestimmte Seite mögen, ist er eher geneigt, darauf zu achten. Das Ziel von Sponsored Stories ist es, dass ein Benutzer die gleiche Aktion wie seine Freunde durchführt. Werbetreibende können sich dafür entscheiden, Nutzern anzuzeigen, dass ihre Freunde “dieses Angebot in Anspruch genommen haben”.

6. Facebook-Exchange(FBX)

Mit Facebook Exchange können Werbetreibende die Vorteile des Ad-Retargeting im Facebook Marketing durch Bieten in Echtzeit nutzen. Werbetreibende können Zielgruppen auf der Grundlage von Webprotokolldaten ansprechen – wenn ein Benutzer eine Produktseite auf der Website eines Einzelhändlers besucht, aber keinen Kauf tätigt, kann der Einzelhändler dann mit FBX eine Anzeige für dasselbe Produkt auf Facebook ausspielen lassen. Facebook-Retargeting-Anzeigen dürfen seit kurzem auch im News-Feeds erscheinen. Dies sind großartige Neuigkeiten für FBX-Werber, da die Response-Raten für Newsfeed-Anzeigen 10- bis 50-mal höher sind als die von Anzeigenplatzierungen in der rechten Spalte.

Das sind Facebook Seiten

Facebook MarketingFacebook-Seiten sind ähnlich wie Profile, aber für Unternehmen, Organisationen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Benutzer können eine Seite “liken” (mit “Gefällt mir” markieren). Das bedeutet, dass die User automatisch Posts von dieser Seite in ihren Newsfeeds erhalten.

Während Profile eine gegenseitige Beziehung zwischen Freunden erfordern, können Seiten von jedem gelikt werden, ohne dass der Seiten-Ersteller eine Person akzeptieren muss. Es gibt auch keine Beschränkung der Anzahl der Follower – im Gegensatz zu Profilen, die auf 5.000 Freunde begrenzt sind.

Vorteile Fcebook-Seiten: Die Seiten sind kostenlos und einfach einzurichten.

Nachteile Facebook-Seiten Es kann schwierig sein, Fuß zu fassen und eine Nutzer-Basis mit einer Seite aufzubauen.

Anzeigen für Ihr Facebook Marketing

Wie funktionieren Facebook Ads? Facebook bietet eine fantastische, zielgerichtete Marketing-Plattform. Sie können Anzeigen erstellen, die auf bestimmte geografische Gebiete, Altersgruppen, Bildungsniveaus und sogar auf die Arten von Geräten ausgerichtet sind, die zum Surfen verwendet werden. Das Netzwerk ermöglicht es Benutzern auch, Anzeigen auszuschließen, die sie nicht sehen wollen. Außerdem kann eine Seite direkt unter einer Anzeige “geliked” werden.

Vorteile Facebook Ads: Anzeigen haben starke Targeting-Parameter.

Nachteile Facebook Ads: Anzeigen können teuer werden, je nach Ihren Zielen.

Welchen Vorteil haben Facebook-Gruppen?

Vielleicht nutzen Sie Facebook Marketing bereits, aber haben Sie schon Facebook-Gruppen in Betracht gezogen? Es ist eine lustige und kreative Möglichkeit, mit Ihren Fans auf eine andere Art und Weise als auf Ihrer Facebook-Seite in Kontakt zu treten. Facebook-Gruppen sind ähnlich wie Diskussionsforen, aber mit zusätzlichen Funktionen, die Seiten und Profile haben (wie eine Pinnwand). Sie können Gruppen erstellen, die sich auf Ihre Branche oder Ihr Produktangebot beziehen, um potenzielle Kunden zu erreichen. Als soziales Netzwerk ist der Grundgedanke bei Facebook natürlich, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und auszutauschen – genau dafür sind Gruppen da. Und genau deshalb rückt Facebook die Gruppen seit einiger Zeit in den Fokus. Sie dürfen und können sie aber auch für Ihr Marketing nutzen.

Eine Gemeinschaft gründen: Eine Gemeinschaft von Gleichgesinnten macht die Gruppe ansprechend und hält das Gespräch mit wenig Arbeit in Gang. Die Benutzer werden daran denken, zu Ihrer Gruppe zurückzugehen, um mit neuen Online-Freunden zu sprechen, die sie gefunden haben. Auf diese Weise sind Ihre Inhalte für sie beim Durchblättern leicht zugänglich. Das ist eine Win-Win-Situation für den Kunden und das Unternehmen.

Die Gruppe als Forum nutzen: Eine Facebook-Gruppe kann viel lässiger sein als eine Facebook-Seite. Wenn Ihr Unternehmen eine Frage hat, auf die Sie gerne Antworten hätten, stellen Sie sie! Testen Sie eine neue Produktidee? Lassen Sie Ihre treuen Kunden Ihnen das Feedback geben, das Sie brauchen. Sie können sowohl Umfragen als auch offene Fragen posten, mit denen Benutzer kreativ werden können. Denken Sie daran: Jede Antwort ist eine wichtige Antwort. Wenn Sie diese Antworten nutzen und darauf reagieren, können Sie Ihren Kunden zeigen, dass Sie auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen.

Bessere Beziehungen aufbauen: Wie oben erwähnt, haben Facebook-Gruppen eine eher lockere Atmosphäre. Daher gibt es immer Raum, um sich mit den Benutzern auf eine freundliche, etwas unprofessionellere Art und Weise auseinanderzusetzen. Auf einer Facebook-Seite möchte das Unternehmen Fragen beantworten und sich auf eine Weise engagieren, die für die Öffentlichkeit angemessen ist, während Facebook-Gruppen Raum für ungezwungene Neckereien und die Möglichkeit bieten, sinnvollere Beziehungen aufzubauen.

Benachrichtigen Sie die Gruppe über jeden Beitrag: Denken wir einen Moment über Facebook-Seiten-Posts und Anzeigen nach. Normalerweise ist es ein Ratespiel, wie viele Personen Ihr Beitrag erreichen wird. Selbst wenn ein Benutzer ein Konto mag und ihm folgt, besteht eine gute Chance, dass er nicht jeden einzelnen Beitrag sieht, der der Facebook-Seite hinzugefügt wird. Hier kommen die Facebook-Gruppen ins Spiel. Wenn ein Benutzer Ihrer Gruppe beitritt, erhält er automatisch eine Benachrichtigung über jeden Beitrag in dieser Gruppe, es sei denn, er beschließt, die Benachrichtigungen abzuschalten (was unwahrscheinlich ist, wenn er interessiert ist und die stattfindenden Unterhaltungen mitverfolgt). Wenn Sie also eine große Gruppe haben, die Ihnen folgt, werden diese Benutzer ständig über alle Beiträge, die Sie verfassen, benachrichtigt, was ihr Interesse weckt und sie auf dem Laufenden hält über alle Firmenereignisse.

Zufriedene Mitarbeiter bedeuten einen effizienteren Arbeitsplatz: Eine Facebook-Gruppe für die Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen trägt dazu bei, eine freundlichere Umgebung zu schaffen, in der jeder offen sein kann, Beiträge zu schreiben und seine Gedanken auszutauschen. Unabhängig von der Entfernung können sich die Mitarbeiter dank einer Facebook-Gruppe, die mit arbeitsbezogenen Ideen und inspirierenden Gedanken gefüllt ist, jederzeit am selben Ort befinden.

Lesen Sie im zweiten Teil, wie Sie Facebook-Marketing erfolgreich betreiben.

* Quelle: Civey

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: