PR Agentur Marketing
Herzlich Willkommen bei der Agentur 4iMEDIA GmbH
"Wir unterstützen seit 15 Jahren deutschlandweit Kunden aus Health & Technology, Energy & Finance, Public & Tourismus - dies in den Bereichen Online Marketing, Social Media, Print und PR / Werbung. Gern beantworten wir Ihnen Ihre Fragen zu unserer Agentur & unseren Leistungen auch persönlich - kontaktieren Sie uns einfach für Ihre Anfragen!"

PR Agentur für Content und Marketing
Tel.: 0341 870 984-0
marketing@4iMEDIA.com
News aus der Agentur

Facebook Marketing: Ein umfassender Leitfaden für Anfänger

Noch immer fragen sich viel Unternehmen, ob Sie Facebookmarketing wirklich brauchen. Eines ist jedenfalls klar: Facebook hat als größtes soziales Netzwerk der Welt mehr als 2,20 Milliarden aktive Nutzer, von denen 66% sich täglich anmelden. Vor etwas mehr als einem Jahrzehnt war Facebook nahzu unbekannt – heute nutzen es Milliarden von Menschen täglich.

Facebook weltweit größtes soziales NetzwerkGab es jemals einen Erfolg wie den von Facebook? Und vielleicht noch wichtiger, glauben Sie, dass es derzeit Etwas gibt, das den Erfolg von Facebook aufhalten wird? Dass dafür sorgt, das in den nächsten zehn Jahren die Anzahl aktiver Nutzer von Milliarden auf Millionen oder sogar Tausenden zurückgehen? Wahrscheinlich nicht. Facebook ist hier, um zu bleiben. Und mit einer so großen Benutzerbasis können die meisten Vermarketer Facebook nicht ignorieren.

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Ihre Zielgruppe fast jeden Tag Facebook benutzt. Die Frage ist: Wie zielen Sie mit Ihrem Marketing auf all diese Nutzer ab?

Die gute Nachricht ist, dass die Facebook-Werbeplattform es Ihnen ermöglicht, sich auf bestimmte Zielgruppe zu konzentrieren und die Art der gesuchten Personen festzulegen. Sie können Anzeigen beispielsweise nach Standort, Demografie und Interessen schalten.

In diesem Leitfaden werden die Grundlagen vermittelt, wie Facebook für effektives Marketing genutzt werden kann. Der Leitfaden richtet sich an Anfänger, die eine Einführung in die Vermarktung ihres Unternehmens im größten sozialen Netzwerk der Welt wünschen.

Wer ist auf Facebook?

Facebook hat vielleicht als soziales Netzwerk für Studenten angefangen, aber inzwischen nutzt es fast jeder mit einer Internetverbindung. Das Mindestalter beträgt 13 Jahre – es wird jedoch ziemlich sicher, von allen anderen Altersgruppen ebenfalls verwendet.

Obwohl Facebook keine Daten über Altersstrukturen veröffentlicht, ergab eine Umfrage von Pew, dass Social Networking bei den 18-29-Jährigen am beliebtesten ist. Mit zunehmendem Alter nimmt die Popularität  Alter ab: soziale Netzwerke sind bei den 65jährigen und Älteren am Unbeliebtesten.

Wie kann man auf Facebook vermarkten?

Facebook verfügt über drei Tools (Seiten, Anzeigen und Gruppen), die von jedem genutzt werden können. Jede dieser Optionen hat ihren eigenen Zweck und kann für eine größere Reichweite kombiniert werden.

Seiten

Facebook Keyboard LikeFacebook-Seiten sind ähnlich wie Profile, aber für Unternehmen, Organisationen und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Benutzer können eine Seite „liken“ (mit „Gefällt mir“ markieren). Das bedeutet, dass die User automatisch Posts von dieser Seite in ihren Newsfeeds erhalten. Außerdem haben Benutzer die Möglichkeit, eine Seite zu „liken“, ihr aber nicht zu folgen. Sie erhalten dann keine Posts im Newsfeed.

Während Profile eine gegenseitige Beziehung zwischen Freunden erfordern, können Seiten von jedem gelikt werden, ohne dass der Seiten-Ersteller eine Person akzeptieren muss. Es gibt auch keine Beschränkung der Anzahl der Follower – im Gegensatz zu Profilen, die auf 5.000 Freunde begrenzt sind.

Vorteile: Die Seiten sind kostenlos und einfach einzurichten.

Nachteile: Es kann schwierig sein, Fuß zu fassen und eine Nutzer-Basis mit einer Seite aufzubauen.

Anzeigen

Facebook bietet eine fantastische, zielgerichtete Werbeplattform. Sie können Anzeigen erstellen, die auf bestimmte geografische Gebiete, Altersgruppen, Bildungsniveaus und sogar auf die Arten von Geräten ausgerichtet sind, die zum Surfen verwendet werden. Das Netzwerk ermöglicht es Benutzern auch, Anzeigen auszuschließen, die sie nicht sehen wollen. Außerdem kann eine Seite direkt unter einer Anzeige „geliket“ werden.

Vorteile: Anzeigen haben starke Targeting-Parameter.

Nachteile: Anzeigen können teuer werden, je nach Ihren Zielen.

Gruppen

Facebook-Gruppen sind ähnlich wie Diskussionsforen, aber mit zusätzlichen Funktionen, die Seiten und Profile haben (wie eine Wand). Sie können Gruppen erstellen, die sich auf Ihre Branche oder Ihr Produktangebot beziehen, um potenzielle Kunden zu erreichen.

Vorteile: Die Gruppen sind frei und haben ein hohes Maß an Engagement.

Nachteile: Gruppen können sehr zeitaufwendig sein.

Wie man mit Seiten vermarktet

Facebook-Seiten sind der einfachste Weg, um ins Facebookmarketing einzusteigen. Sie sind kostenlos, relativ einfach einzurichten (zumindest in ihren Grundformen) und unglaublich flexibel. Es gibt auch keinen großen Nachteil.

Leider nutzen viele Unternehmen sie nicht in vollem Umfang; oder schlimmer noch, sie nutzen sie schlecht. Diese Tipps helfen Ihnen, diese Fehler zu vermeiden.

Profilfoto und Titelbild

Social Media Marketing GEERS Hörakustik

Beispiel für ein Profilfoto und Titelbild. Die Social Media Kampagne von Geers umfasste die Content Produktion und das Community Management für Facebook unter dem Motto „Wiederhörensfreude“.

Das Profilbild sollte das Logo sein. So einfach ist das.

Das Titelbild ist eine andere Geschichte. Es liegt wirklich am Unternehmen zu entscheiden, was hier platziert wird. Einige verwenden Fotos von Mitarbeitern, während andere ausgefallene Kunstwerke verwenden und ihre Kontaktinformationen in das Titelbild einfügen. Wählen Sie ein Foto, das Ihre Seite aufwertet und die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher auf sich zieht.

Beispiel: Der zentrale Fokus des Social-Media-Konzepts von Geers Hörakustik auf Facebook, Google+ und im unternehmenseigenen Blog ist das Stichwort „Wiederhörensfreude“. Dieses Thema wurde bereits bei der Gestaltung des Titelbildes aufgegriffen. 

„Info“-Abschnitt

Der Bereich „Info“ ist direkt unter Ihrem Firmenlogo prominent platziert. Dies ist Ihre Chance, jedem, der auf Ihre Seite kommt, zu sagen, was Ihr Unternehmen macht.

Stellen Sie sicher, dass Sie gute Informationen hier platzieren und den Leuten sagen, was Ihre Firma tut, warum Sie anders sind und andere interessante Details. Wenn die Möglichkeit besteht, nutzen Sie diesen Bereich, um ein spezielles Facebook-Publikum anzuschreiben.

Wichtig ist: Füllen Sie unbedingt alle Ihre Daten unter „Weitere Infos“ aus und bleiben Sie freundlich und informell. Ein lässiger Ton funktioniert normalerweise am besten in sozialen Netzwerk und somit auch im Facebookmarketing.

Nützliche Informationen posten

Internetagentur Blog

Die Messe Frankfurt nutzt neben einem Blog erfolgreich Facebook während der Messe Prolight + Sound, um Besucher, Aussteller und Fachexperten zu erreichen.

Wen Sie einen Post veröffentlichen, wird dieser in den Newsfeeds von jedem angezeigt, der Ihre Seite „gelikt“ hat. Dies geschieht auch, wenn Sie etwas in Ihrem persönlichen Profil posten.

Stellen Sie also sicher, dass das, was Sie posten, für Ihre Zielgruppe nützlich ist. Veröffentlichen Sie keine endlosen Post zum immer selben Thema. Auch zu viele Posts sind eher schwierig, wenn sie die Newsfeeds der Zielgruppe verstopfen.

Hier sind einige Ideen für die Art der Dinge, die Sie vielleicht posten möchten:

  • Links zu Artikeln, die sich auf Ihr Unternehmen oder Ihre Branche beziehen.
  • Links zu Ihren Blog-Posts
  • Gutscheincodes für Kunden zu Ihren Produkten
  • Ankündigungen neuer Produkte
  • Links zu Online-Tools, die Ihre Zielgruppe vielleicht nützlich finden werden.

Auch hier sollten Sie sicherstellen, dass die Beiträge nützlich sind. Außerdem sollten Sie nicht mehr als ein paar Mal am Tag posten – es sei denn, es findet ein besonderes Ereignis statt.

Beispiel: Die Messe Frankfurt nutzt für die Vermarktung der Fachmesse Prolight + Sound neben einem Blog auch die sozialen Netzwerke Facebook und Instagramm. Mittels gezieltem Facebookmarketing werden im Vorfeld Aussteller akquiert. Während des Events werden mehrmals täglich Highlights von Form von Bild-, Video- und Bog-Beiträgen gepostet und geteilt.

Dialog mit den Kunden

Social Media UserMit Ihre Zielgruppe auf Ihrer Facebook-Seite in einen Dialog zu treten, ist eine gute Möglichkeit, Loyalität und Vertrauen aufzubauen. Bespielsweise können Sie Fragen stellen, auf die die Kunden antworten können – oder auch nicht. So entsteht bestenfalls eine Diskussion innerhalb der Zielgruppe.

Was Sie fragen, hängt weitgehend von Ihrem Produkt und Ihrer Nische ab. Offene Fragen zu stellen, bringt jedoch in der Regel die besten Antworten. Die Meinungsbildung zu einer neuen Produktidee oder einem neuen Projekt kann eine gute Möglichkeit sein, Ihre Zielgruppe davon zu überzeugen, dass sich Ihr Unternehmen um die Kunden-Erfahrung kümmert.

So wird nicht nur eine Interaktion, sondern auch Transparenz geschaffen. Denn Sie erhalten gleichzeitig die Gelegenheit auf Kritik eingehen zu können. Zudem bekommen Sie ein direktes Kundenfeedback, das Sie zur Weiterentwicklung Ihrer Produkte und Dienstleistungen nutzen können.

Diskussionen über einen Beitrag bergen noch einen weiteren Vorteil: Je mehr Interaktion bei einem Beitrag stattfindet, desto höher erscheint er in den Facebook-Newsfeeds und erreicht eine größere Anzahl Kunden.

Keine Spam-Mails

Spam ist eine der schnellsten Möglichkeiten, Kunden zu verlieren. Wenn Sie nichts anderes tun, als Werbeblurbs über Ihr Unternehmen zu verschicken, ohne jemals etwas von Wert hinzuzufügen, dann werden Sie es schwer haben, die Zielgruppe zu erreichen und zu halten.

Bevor Sie ein Post versenden, fragen Sie sich daher, ob es wirklich einen Mehrwert für das Gespräch bringt. Wenn nicht, schicken Sie es nicht ab.

Evaluieren Sie Ihre Statistiken und Ergebnisse

Facebook bietet einige wirklich großartige Analysen für Seiten. Nutzen und evaluieren Sie diese Statistiken. Bei einem großen Anstieg (oder Rückgang) von Likes, lässt sich so gut nachvollziehen, worauf die Zielgruppe reagiert hat. Haben Sie etwas gepostet, was vielen gefallen oder nicht gefallen hat? Ihre zukünftigen Postings können so angepasst und verbessert werden.

Facebookmarketing: Gezielte Werbung

Agentur realisiert SEM-Kampagne

Facebookmarketing bietet verschiedene Möglichkeiten, Ihr Unternehmen hervorzuheben und unterschiedliche Zielgruppen zu erreichen.

Da Facebook so viele demografische Informationen über seine Nutzer sammelt, verfügt es über eines der am besten geeigneten Werbeprogramme im Internet. Sie können Benutzer basierend auf praktisch allem, was Sie in ihren Profilen finden, ansprechen und Ihren Erfolg mit jedem Segment verfolgen.

Anzeigen können per Impression oder per Klick geschaltet werden. Facebook zeigt Ihnen, welche Gebote für ähnliche Anzeigen wie Ihre sind, damit Sie wissen, ob Ihr Gebot mit anderen in Ihrer Branche übereinstimmt. Sie können auch Tageslimits festlegen, so dass kein Risiko besteht, Ihr Budget zu sprengen.

Arten von Facebook-Werbung

Es gibt eine Reihe von Anzeigen-Subtypen, aus denen Sie wählen können.

Sie können Anzeigen erstellen, die direkt auf Ihre Facebook-Seite oder auf eine andere Website als Facebook verweisen. Sie können Anzeigen erstellen, um ein Facebook-Event oder einen -Beitrag zu bewerben. Darüber hinaus können Sie Anzeigen für mobile App-Installationen und App-Engagement erstellen.

Leistungsstarke Targeting-Optionen

Über 2 Milliarden Facebook-User

Wie bereits erwähnt, verfügt Facebook über einige der leistungsfähigsten Targeting-Tools aller Online-Werbeprogramme. Sie können praktisch alles im Profil eines Benutzers anvisieren.

Beispielsweise können Sie Ihre Anzeigen regional schalten. Gilt Ihr Angebot nur für einen bestimmten Ort, können Sie entweder Stadt, Postleitzahl, Land oder Bundesland angeben. Dies funktioniert besonders gut für lokale Unternehmen. Von dort aus können Sie grundlegende demographische Daten auswählen, darunter Beziehungsstatus, Alter, Arbeitsplatz, Bildung (einschließlich Haupt- und Anwesenheitsdauer), Geburtstag und vieles mehr.

Die Targeting-Optionen sind dabei vielfältig und ermöglichen so, die gwünschte Zielgruppe passgenau auszuwählen.

Beispiel 1: Sie können Anzeigen auf Personen ausrichten, die sich kürzlich umgezogen sind. Also, wenn Sie ein Fitnessstudio in Braunschweig besitzen und alle Personen finden möchten, die kürzlich in die Gegend gezogen sind, können Sie Ihre Anzeigen und Anzeigentexte auf diese Personen und diesen Ort ausrichten.

Sie können auch Personen nach ihren Interessen ansprechen.

Beispiel 2: Sie haben ein Produkt, das sich an Baseballfans richtet. So können Sie Baseball in das Feld Interessen eingeben. Dann wird die Anzeige nur denjenigen ausgespielt, die sich für Baseball interessieren.

Eine dritte Möglichkeit ist, eine private Liste von Benutzern auszuwählen. Wenn eine Liste von E-Mail-Adressen existiert, die angesprochen werden sollen, können über den Anzeigenmanager von Facebook nur diese Personen ausgewählt werden.

Gestalten Sie Ihre Anzeigen individuell

Der andere große Vorteil von eng gezielten Anzeigen ist, dass Sie verschiedene Anzeigen für verschiedene demografische Gruppen erstellen können. Besser ausgerichtete Anzeigen werden zu besseren Ergebnissen führen.

Beispiel 1: Wenn Sie Baseballfans ansprechen, können Sie individuelle Anzeigen für verschiedene beliebte Teams erstellen. Sie könnten eine Anzeige speziell für Red-Sox-Fans, eine für Yankees-Fans und eine weitere für Cubs-Fans haben, und dann diese Anzeigen nur für Personen zeigen lassen, die in ihren Interessen angegeben haben, dass sie Fans dieser Teams sind.

Die Ansprache der Zielgruppe kann so sehr viel direkter erfolgen. Dies verspricht eine größere Aufmerksamkeit für Ihr Produkt und Ihr Unternehmen.

Fazit

Facebook ist nicht nur mächtig. Es ist flexibel. Unabhängig davon, welche Art von Unternehmen Sie führen, hat es genügend verschiedene Marketingoptionen, mit denen Sie Ihre Marketingaktivitäten an Ihr Unternehmen, Ihr Budget und Ihre Zeitvorgaben anpassen können.

Facebook wächst immer noch rasant und wird jeden Tag zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Social Media Marketings. Im Moment haben Unternehmen, die sich mit Facebook-Marketing auskennen, noch immer einen frühen Adopter-Vorteil. Sobald mehr traditionelle Vermarkter anfangen, sich in den Raum zu begeben, wird der Wettbewerb zunehmen, die Werbepreise werden steigen und die Nutzer werden viel wählerischer werden.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Facebookmarketing das Richtige für Unternehmen ist, dann kontaktieren Sie uns. Wir analysieren Ihre Marketingstrategie, führen mit Ihnen individuell abgestimmte Testballons durch und Evaluieren anschließend die Ergebnisse. So können Sie das soziale Netzwerk effektiv in ihr Marketingkonzept integrieren und die Vorteile des direkten Targetings nutzen.

Ähnliche Beiträge