Rankingfaktor PageSpeed

Rankingfaktor PageSpeed

Rankingfaktor PageSpeed – Wie sich der PageSpeed auf Ihr SEO und Ihre Google Rankings auswirkt. Geschwindigkeit ist sehr wichtig für eine Website. Sie ist so wichtig, dass Google sie zu einem echten Ranking-Faktor gemacht hat. Im Laufe der Zeit hat Google Maßnahmen ergriffen, um die Ladegeschwindigkeit von Websites zu verbessern, indem es eine Reihe von Tools für Entwickler und Webmaster bereitstellt. In diesem Artikel erklären wir – als SEO Agentur – alles, was Sie dazu wissen müssen.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München – und gern auch Sie!    

Was genau ist PageSpeed?

Page Speed ist die Geschwindigkeit, mit der eine einzelne Seite auf Ihrer Website geladen wird. Verschiedene Seiten können aufgrund von Faktoren wie Bildern und Skripten unterschiedliche Geschwindigkeiten haben.

Aber Geschwindigkeit ist relativ. Sie hängt von so vielen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Leistung der Website, der Leistung des Servers, der speziellen Webseite, auf der Sie sich befinden, dem Verbindungstyp, dem Internetdienstanbieter des Benutzers, dem Internetpaket, der Verarbeitungsleistung des Geräts, dem Browser, was der Benutzer gerade tut, wie viele Apps laufen und so weiter.

Wir können jedoch nur mit dem arbeiten, was wir können, nämlich mit unserer Website und unserem Server. Über den Rest haben wir nicht wirklich die Kontrolle.

Ist PageSpeed ein Rankingfaktor?

Die einfache Antwort ist: ja. Die Ladezeiten haben einen Einfluss auf Ihr SEO. Der Rankingfaktor PageSpeed existiert, eine Tatsache, die seit dem Algorithmus Speed Update von Google noch besser bekannt ist. Allerdings kann sich die Geschwindigkeit auch indirekt auf das Ranking auswirken, indem sie die Absprungrate erhöht und die Verweildauer reduziert.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Wir arbeiten für Kunden in Köln, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf – und gern auch für Sie!

           

Indirekter Rankingfaktor PageSpeed

Bei Google stehen die Nutzer an erster Stelle. Studien von Google zeigen, dass die durchschnittliche 3G-Ladegeschwindigkeit relativ langsam ist. Sie zeigen auch, dass Nutzer die Seite nach etwa 3 Sekunden verlassen, wenn diese dann noch nicht vollständig geladen ist. Eine Ladezeit von mehr als drei Sekunden bedeutet, dass ihre Nutzererfahrung schlecht ist und Google mag es nicht, Websites zu ranken, die eine schlechte Nutzererfahrung bieten.

Der Rankingfaktor PageSpeed steht also nicht für sich allein, sondern Sie müssen ihn für die Usability der gesamten Webseite mit in Betracht ziehen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: