SEO-Fehler und wie Sie diese vermeiden

SEO-Fehler

SEO-Fehler und wie Sie diese vermeiden: Sie sind sich nicht sicher, warum Sie nicht auf Platz 1 für Ihre Fokus-Keywords in Google ranken? Vielleicht machen Sie Fehler, ohne es zu wissen. Als SEO Agentur sehen und prüfen wir sehr viele Websites. Und viele, von kleinen lokalen Unternehmen bis hin zu großen Konzernen, machen ähnliche Fehler. Erfahren Sie hier, was häufige SEO-Fehler sind und wie Sie diese meiden können!


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München – und gern auch Sie!    

1. Vergessen, dass schneller besser ist

SEO-Fehler Page-SpeedSEO-Fehler Nummer 1 ist, die Lade-Geschwindigkeit der Website außer Acht zu lassen – je schneller Ihre Website lädt, desto mehr wird sie von Google bevorzugt. Es gibt ein sehr nützliches Tool von Google selbst, um die Geschwindigkeit Ihrer Website zu überprüfen: Google PageSpeed Insights. Dieses Tool gibt Ihnen einen Überblick, welche Aspekte verbessert werden müssen, um die Geschwindigkeit einer bestimmten Seite zu erhöhen.

Eine der Empfehlungen, die wir häufig geben, ist die Optimierung Ihrer Bilder. Viele Websites haben relativ große Bilder ( das ist ein SEO-Fehler), die sehr viel Zeit zum Laden benötigen. Eine Verkleinerung Ihrer Bilder kann die Ladezeit beschleunigen. Wenn Sie eine WordPress-Site haben, können Sie dies einfach tun, indem Sie ein Plugin installieren, das dies für Sie erledigt.

Ein weiterer Tipp ist, das Browser-Caching und gzip-Kompression zu aktivieren. Beide beschleunigen Ihre gesamte Website. Ersteres sorgt dafür, dass Ihre Website für wiederkehrende Besucher schneller geladen wird, und letzteres komprimiert statische Dateien, so dass sie schneller in den Browser geladen werden.

Im Falle einer WordPress-Installation empfehlen wir außerdem, einen genauen Blick auf die aktivierten Plugins zu werfen. Benutzen Sie tatsächlich alle davon? Vielleicht können einige von ihnen durch ein anderes Plugin ersetzt werden, das diese Funktionen vereint?


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Wir arbeiten für Kunden in Köln, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf – und gern auch für Sie!

           

Der beste Rat zu diesem SEO-Fehler: weniger ist mehr! Je kleiner die Ladezeit, umso besser für Ihr SEO!

2. Der Versuch, mit den falschen Keywords zu ranken

SEO-Fehler KeywordsDer SEO-Fehler ist, dass einfach nicht die richtigen Keywords für Ihre Branche/Thema ausgewählt wurden. Wenn Sie bei Google ranken wollen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie die richtigen Keywords für jede Seite verwenden. Einer der größten SEO-Fehler, auf den ich häufig stoße, ist, dass Website-Besitzer auf viel zu allgemeine Keywords optimieren. Wenn Sie ein relativ kleines Unternehmen sind, das für “Mietwagen” ranken möchte, zielen Sie zu hoch. Sie sollten versuchen, etwas Spezifischeres als das zu finden. Ansonsten konkurrieren Sie mit allen Autovermietungen auf der ganzen Welt, was unmöglich ist! Stellen Sie also zumindest sicher, dass Sie das Gebiet, in dem sich Ihr Unternehmen befindet, zum Keyword hinzufügen. Dadurch wird das Keyword “long tail”, wie wir es nennen.

Je länger und spezifischer die Keywords sind, desto höher sind Ihre Chancen, für dieses Keyword zu ranken. Das bedeutet natürlich auch, dass das Suchvolumen für dieses Keyword sinkt, aber das können Sie kompensieren, indem Sie viele Seiten auf Ihrer Website für verschiedene Long-Tail-Keywords optimieren. Ihre Website wird schließlich mehr Traffic für alle diese Keywords zusammen erhalten, als wenn Sie nur für ein einziges Hauptkeyword optimieren würden, für das Sie niemals auf Platz 1 bei Google ranken könnten.

Um diesen SEO-Fehler zu meiden, müssen Sie lernen, dass neben dem Suchvolumen weitere Parameter für Ihre Keywords entscheidend sind!

SEO-Fehler 3: die Meta-Daten vernachlässigen

Metadaten sind das, was auf den Ergebnisseiten der Suchmaschinen (SERPs) erscheint, wenn eine Website für bestimmte Suchanfragen angezeigt wird. Dazu gehören der Titel der Seite und ihre Meta-Beschreibung. Der Seitentitel ist immer noch einer der wichtigsten Ranking-Faktoren für Google, daher müssen Sie sicherstellen, dass er für jede Seite richtig optimiert ist. Das bedeutet, dass Sie das relevante Keyword zu jeder einzelnen Seite hinzufügen und sicherstellen, dass Ihr Seitentitel nicht zu lang ist. Wenn Ihr Seitentitel zu lang ist (derzeit 400 bis 600 Pixel), wird er in Google abgeschnitten. Sie möchten, dass potenzielle Besucher den vollständigen Titel in den SERPs lesen können.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur betreut Kunden in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Erfurt, Jena – und gern auch Sie!

       
 

Die Meta-Beschreibung ist kein direkter Ranking-Faktor, aber sie spielt eine wichtige Rolle bei der Optimierung Ihrer Click Through Rate (CTR). Die CTR gibt Aufschluss darüber, wie wahrscheinlich es ist, dass potenzielle Besucher tatsächlich auf Ihre Seite in den SERPs klicken. Wenn Sie in Ihrer Meta-Beschreibungen mit klaren und attraktiven Worten darüber informieren, was potenzielle Besucher auf Ihrer Website finden können, wird es für sie einfacher zu entscheiden, ob die Informationen, nach denen sie suchen, auf dieser Seite zu finden sind. Je wahrscheinlicher es ist, dass potenzielle Besucher denken, dass Ihre Seite eine Antwort auf ihre Suchanfrage bietet, desto mehr Traffic wird eine Seite erhalten.

Natürlich hat sich SEO weiterentwickelt und die Meta-Daten spielen keine so große Rolle mehr wie noch vor ein paar Jahren. Sie aber jetzt komplett außen vor zu lassen, ist ein großer SEO-Fehler und schlichtweg verschenktes Potenzial.

SEO-Fehler 4: Sich weigern großartige Inhalte zu schreiben

Wir stoßen immer noch häufig auf Seiten, die beim Schreiben von Inhalten schlechte Arbeit leisten. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass jede Seite Ihrer Website anständigen Inhalt hat, mindestens 300 Wörter. Sie können nicht erwarten, dass Google Sie als Experten für ein bestimmtes Thema ansieht, wenn Sie nur zwei Sätze darüber geschrieben haben. Dies zeigt Google, dass Ihre Seite wahrscheinlich nicht das beste Ergebnis für die Suchanfrage ist.

SEO-Fehler Content
Lassen Sie sich drauf ein: Produzieren Sie kreativen Content für Ihre Website!

Denken Sie daran, dass Sie Google nicht als Ihr Publikum betrachten müssen. Sie schreiben für Ihre Besucher und nicht für Google. Die Aufgabe von Google ist es, die Informationen der Welt zu organisieren und die bestmöglichen Antworten zu liefern. Daher ist das Schreiben von Qualitätsinhalten für Ihr Publikum auch etwas, das sofort zu Googles Zustimmung führen wird.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Redaktion unterstützt Verbände und NGO in Potsdam, Halle, Rostock – und gern auch Sie!

       
 

Qualitativ hochwertige Inhalte zu schreiben bedeutet, originale Inhalte zu schreiben. Dies ist auch wichtig, um doppelte Inhalte mit anderen Seiten zu vermeiden. Und es bedeutet, dass Websites aufhören müssen, Keywords in ihre Texte zu stopfen. Ihr Text muss für Ihren Besucher leicht zu lesen sein und einen Mehrwert haben. Es ist klar, dass Ihr Besucher nichts von einem mit Schlüsselwörtern vollgestopften Text hat, da dies die Lesbarkeit beeinträchtigt. Wenn Sie sich selbst schwer tun, längere Texte zu schreiben, dann lassen Sie sich von Profis helfen – dafür sind sie da.

Viele Unternehmen wollen eine übersichtliche und einfache Website – doch das darf nicht bedeuten, dass es kaum Text gibt – das wäre ein echter SEO-Fehler. Gute (lange) Texte und eine gute Usability schließen sich nicht aus.

5. Sie sagen den Nutzern nicht, was sie tun sollen

Sobald Besucher auf Ihrer Website sind, ist es ein wichtiges Ziel, sie auf Ihrer Website zu halten. Sie möchten nicht, dass Ihre Besucher sofort wieder zu Google zurückkehren, sobald sie etwas auf Ihrer Website gelesen haben. Deshalb müssen Sie die Besucher dazu animieren, sich durch Ihre Website zu klicken. Dies erreichen Sie am besten, indem Sie einen Call-to-Action (CTA) erstellen, bei dem es sich in der Regel um eine Schaltfläche handelt, die Ihrem Besucher eine Aktion anbietet. Dies kann z. B. ein “Kaufen”-Button auf einer Produktseite oder ein “Anmelden”-Button für den Newsletter sein.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Kiel, Augsburg, Freiburg, Nürnberg – und gern auch Sie!            

SEO-Fehler CTAStellen Sie sicher, dass jede Seite nur einen Call-to-Action hat, damit das Ziel der Seite klar ist. Wenn Sie mehrere Schaltflächen hinzufügen, verlieren Sie den Fokus der Seite und Ihre Besucher werden nicht dorthin gelangen, wo Sie sie haben wollen. Denken Sie also darüber nach, was das richtige Ziel für jede Seite ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass sich der CTA von Ihrem Design abhebt, damit er deutlich sichtbar ist und nicht übersehen werden kann. Wenn sich der Button zu sehr in das Design Ihrer Seite einfügt, wird er weniger Klicks anziehen. Sorgen Sie also dafür, dass er sich abhebt: scheuen Sie sich nicht, eine eindeutige Farbe zu verwenden!

Eine hohe Absprungrate offenbart diesen SEO-Fehler. Die Nutzer sollen kommen, um zu bleiben!

Fazit: SEO-Fehler

Ganz kurz und knapp: für eine erfolgreiche SEO-Arbeit sollten Sie die folgenden Dinge berücksichtigen :

  • PageSpeed ist ein wichtiger Rankingfaktor – oprimieren Sie die Ladezeit Ihrer Website
  • Wählen Sie mit Bedacht die richtigen Keywords – ein hohes Suchvolumen ist nicht das einzige Auswahlkriterium
  • Verschenken Sie nicht das Potenzial ordentlich optimierter Meta-Daten
  • Schreiben Sie großartige Texte für Ihre (potenziellen) Kunden
  • Halten Sie die Nutzer auf Ihrer Website durch clevere Call-to-Action-Strategien

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: