SEO Keyword Analyse – so wählen Sie die richtigen Keywords

SEO Keyword Analyse

SEO Keyword Analyse – Sind Sie auf dem neuesten Stand mit den neuesten Richtlinien? Die Recherche von Schlüsselwörtern war von Anfang an ein wesentlicher Bestandteil sowohl der Suchmaschinenoptimierung (SEO) als auch der Content-Optimierung, und sie wird Ihnen auch beim E-Mail-Marketing helfen. Aber es ist manchmal schwer, die richtigen Begriffe für Google zu wählen. Das Suchverhalten und die Suchrichtlinien haben sich in den letzten Jahren stark verändert und entwickeln sich ständig weiter. Wenn Sie wollen, dass Ihre Webseiten, Ihr Content-Marketing und Ihr E-Mail-Marketing optimale Ergebnisse liefern, dann müssen Sie verstehen, wie man Keywords in der aktuellen Umgebung recherchiert und verwendet. Genau darum geht es in diesem Beitrag: Ihre SEO Agentur erklärt Ihnen, wie Sie mit einer gezielten SEO Keyword Analyse, die richtigen Keywords für Ihr Ranking auswählen.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München – und gern auch Sie!    

Warum eine SEO Keyword Analyse durchführen?

SEO KeywordanalyseWie wir bereits erwähnt haben, ist die SEO Keyword Analyse und Recherche ein entscheidender Teil von SEO. Keywords sind ein wichtiger – wahrscheinlich DER wichtigste – SEO-Ranking-Faktor. Wenn Sie Ihre Keywords richtig wählen, versteht Google, worum es bei Ihren Inhalten geht und macht es Ihnen leicht, zur richtigen Zeit als Antwort auf eine Suche aufzutauchen. Die Keyword-Recherche hilft Ihnen, sich in die Köpfe Ihrer Kunden hineinzuversetzen, indem Sie Themen finden, die Sie in Ihre Content-Strategie aufnehmen können. Wenn Sie wissen, wonach Ihre Zielgruppe sucht, können Sie Ihre Inhalte so optimieren, dass sie die Antworten liefern, die Ihre Kunden brauchen.

Insgesamt unterstützt die SEO Keyword Analyse nicht nur die Erstellung von Inhalten, sondern alle Marketing- und Werbeaktivitäten, einschließlich E-Mail-Marketing. Sie hilft auch bei Pay-per-Click-Werbung und Wettbewerbsforschung. Die Überprüfung der Keywords, auf die Ihre Konkurrenten abzielen, kann Ihnen helfen, Ihre eigene Content-Strategie zu verfeinern. Es gibt einige Tools, die Ihnen bei der SEO Keyword Analyse und Recherche helfen.

Wie sich die Google-Suche verändert hat und wie sich das auch Ihre SEO Keywords Analyse auswirkt

Manche Leute fragen sich, ob es sich überhaupt lohnt, Keyword-Recherche zu betreiben. Die kurze Antwort: Ja, es lohnt sich. Aber nicht, wenn Sie versuchen, SEO wie im Jahr 2006 zu betreiben.

In der Vergangenheit bestand eines der Ziele der Keyword-Recherche darin, Ihre Inhalte mit Begriffen zu füllen, nach denen die Leute suchen, und so die Seiten künstlich an die Spitze der Suchergebnisse zu bringen. Qualität wurde oft als weniger wichtig angesehen als die richtige Keyword-Dichte – einen bestimmten Prozentsatz des gleichen Keywords im Inhalt zu haben.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Wir arbeiten für Kunden in Köln, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf – und gern auch für Sie!

           

Diese Art von Ansatz funktioniert nicht mehr. Tatsächlich wird sie eher bestraft als belohnt. Google ändert ständig die Funktionsweise seiner Suchalgorithmen, um Suchergebnisse zu liefern, die relevanter sind für das, was die Nutzer finden wollen.

Was wollen Menschen, wenn sie bei Google suchen?

  • Die Menschen nutzen mobile Geräte mit digitalen Assistenten, die es ihnen ermöglichen, per Sprache zu suchen. Das bedeutet, dass sie natürliche Sprache verwenden und Fragen stellen, anstatt nur Suchbegriffe einzutippen.
  • Google versucht, auf viele Suchanfragen sofortige Antworten in Form von Antwortboxen zu liefern. Diese basieren meist auf gut optimierten, relevanten Inhalten.
  • Semantisch verwandte Keywords sind jetzt eine Sache. Man optimiert Inhalte nicht nur für eine einzige Zielphrase, sondern für verwandte Phrasen, die im Grunde das Gleiche bedeuten.
Die Quintessenz: Keyword-Recherche hilft Ihnen, Inhalte zuerst für Menschen und dann für Bots zu optimieren.

SEO Keyword Analyse: Schlüsselworttypen verstehen

Bevor Sie mit der Keyword-Recherche beginnen, ist es wichtig zu verstehen, wie man sie klassifiziert. Eine Möglichkeit, sie zu beschreiben, sind Head-, Body- und Long-Tail-Keywords:

  • Head-Keywords sind in der Regel nur 1 oder 2 Wörter und haben ein hohes Suchvolumen.
  • Body-Keywords sind 2 bis 3 Wortphrasen mit einem guten Suchvolumen, nicht hoch, nicht niedrig.
  • Long-Tail-Keywords bestehen aus vier oder mehr aneinandergereihten Wörtern mit einem geringen Suchvolumen. Diese machen den Großteil des Web-Traffics aus.

Der wichtige Faktor ist dabei die Spezifität. Je länger die Phrase ist, desto spezifischer ist sie und desto weniger Suchergebnisse – aber genauere Ergebnisse – wird es geben, wenn die Menschen sie eingeben.

SEO Analyse Kaywordtyp
Verschiedene Keyword-Typen führen zu unterschiedlichen Ergebnissen in den SERPs.

Hier ist, was wir meinen:


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur betreut Kunden in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Erfurt, Jena – und gern auch Sie!

       
 
  • Wenn Sie nach “T-Shirts” suchen, werden Sie Millionen von Suchergebnissen erhalten.
  • Wenn Sie nach “blauen T-Shirts” suchen, erhalten Sie wahrscheinlich Hunderttausende.
  • Wenn Sie nach “blauen American Apparel-T-Shirts” suchen, erhalten Sie viel weniger Ergebnisse, die dem, was Sie wirklich suchen, näher kommen.

Aus der Sicht des Benutzers gilt: Je mehr Kontext Sie den Suchbegriffen hinzufügen, desto besser sind die Ergebnisse, die der Nutzer erhält.

Keyword Analyse: Keyword-Intention verstehen

Kayword Analyse Intent Was wollen Suchende wirklich? Wie auch immer Sie Keywords beschreiben, es reicht nicht aus, nur zu verstehen, ob es sich um Short, Medium oder Long Tail handelt. Um das Beste aus Keywords für Marketing, Content-Erstellung und SEO zu machen, müssen Sie auch die Absicht des Suchenden verstehen, der sie verwendet. Wenn Sie die Suchabsicht verstehen, werden Sie zu einem Gedankenleser, der in der Lage ist, genau das zu liefern, was die Suchenden wollen.

Wie üblich gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Suchintention zu beschreiben. Zum Beispiel diese vier Arten:

  • Navigatorisch, mit denen Benutzer nach einer bestimmten Website suchen.
  • Informativ, wenn Benutzer nach der Antwort auf eine Frage suchen.
  • Investigativ, wenn Benutzer nach Informationen suchen, die möglicherweise zu einer Transaktion führen.
  • Transaktional, wo Benutzer bereit sind, etwas zu kaufen.

Wie unterscheiden sich diese von einander? Eine Beschreibung eines typischen Suchprozesses hilft bei der Erklärung. Nehmen wir an, Sie möchten ein Telefon kaufen. Sie würden mit informativen Suchbegriffen beginnen, um herauszufinden, welche Optionen verfügbar sind. Dies sind oft Frage-basierte Phrasen, die nach dem Wo, Warum und Wie fragen. Sobald Nutzer anfangen, nach Vergleichen zu suchen, dann ist das wahrscheinlich eine investigative Suche, obwohl es immer noch ein informatives Element gibt. Transaktionsbezogene Suchbegriffe enthalten normalerweise Wörter wie “kaufen”, “Online Shop” usw., mit einer genauen Beschreibung dessen, wonach die Person sucht.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Redaktion unterstützt Verbände und NGO in Potsdam, Halle, Rostock – und gern auch Sie!