SEO und Content Marketing gehören zusammen!

seo-content-marketing

SEO + Content Marketing = Erfolg! Diese einfache Formel sollten Sie in Ihrer täglichen Arbeit immer im Kopf behalten. Denn SEO geht nicht ohne Content und erfolgreiches Content Marketing erfordert immer SEO. Beides ist so miteinander verschmolzen, dass es kaum noch zu trennen ist. Und das ist auch gut so. Als Content Marketing Agentur handeln wir täglich nach diesem Grundsatz und möchten im Folgenden nun unsere Erfahrungen mit Ihnen teilen.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München – und gern auch Sie!    

Was macht denn Content Marketing und SEO so beliebt? Die Antwort hat sowohl mit ihrer Effektivität als auch mit den damit verbundenen Kosteneinsparungen zu tun. Wenn es zum Beispiel um die Lead-Generierung geht, kostet Content Marketing bis zu 41 Prozent weniger pro Lead als PPC. Und bis zu 90 Prozent der B2B-Käufer geben an, bei ihren Kaufentscheidungen von Online-Inhalten beeinflusst zu werden.

SEO & Content Marketing Strategie

Vor diesem Hintergrund sollten Sie sicherstellen, dass Sie genügend Ressourcen investieren, um das Beste aus Ihrer Content Marketing Strategie zu machen. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, finden Sie hier fünf Möglichkeiten zur Steigerung des organischen Traffics durch SEO und Content-Marketing:

  • Erstellen Sie eingehende Inhalte
  • Achten Sie auf alle Aspekte der SEO
  • Experimentieren Sie mit dem Inhalt
  • Verbessern Sie Ihr Stichwort- und Backlink-Spiel
  • Seien Sie sachlich und authentisch

1. Erstellen Sie vertiefende Inhalte

Ihr Publikum bestimmt Ihren Erfolg in den Suchranglisten, daher ist es entscheidend, dass Ihre Inhalte einen Mehrwert für Ihr Publikum bieten. Oberflächliche Inhalte, die keinen wirklichen Wert haben, führen zu einem Nullinteresse des Publikums und einem niedrigen Rang in den Suchmaschinenergebnissen.

Man sagt, dass “der sicherste Ort, um eine Leiche zu verstecken, auf der zweiten Seite von Google ist”. Und das hat seinen Grund. Viele von uns gehen selten über die erste Seite hinaus, wenn wir schnell nach etwas suchen. Wer ganz vorne mitspielen möchte, braucht wirklich guten Content. Die angemessene Länge eines Beitrags hängt zwar immer vom Thema ab, doch es gibt es einen allgemeinen Trend, der längere Artikel begünstigt. Mehr qualitativ hochwertige und gut recherchierte Inhalte bedeuten mehr Wert.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Wir arbeiten für Kunden in Köln, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf – und gern auch für Sie!

           

Um wertvolle Inhalte zu erstellen, müssen Sie tiefer graben. Dies bedeutet lange und gründliche Artikel. Vergewissern Sie sich, dass Sie ordentlich recherchieren und Verweise auf Sites von hochrangigen Autoritäten einfügen. Und denken Sie daran, zu überprüfen, ob alle Aussagen korrekt sind und durch relevante Daten untermauert werden.

Halten Sie Ihren Inhalt frisch und kreativ, und vermeiden Sie es, das zu wiederholen, was andere Leute sagen. Ihr Ziel ist es, eine einzigartige Lösung für ein Problem anzubieten. Wenn die gleiche Lösung bereits an anderer Stelle angeboten wurde, werden Sie es schwer haben, mit diesen anderen Websites zu konkurrieren. Und damit Ihr Inhalt frisch bleibt, brauchen Sie eine konsistente Ausgabe.

2. Achten Sie auf alle Aspekte der SEO im Content Marketing

Neben der Erstellung herausragender Inhalte mit den richtigen Schlüsselwörtern und eingehenden Links müssen Sie auch Zeit für technische Aspekte der On-Page-SEO aufwenden, wie Metadaten, Tags, Crawl-Fähigkeit und Indexierbarkeit.

Die Idee hinter SEO im Content Marketing ist es, Ihre Website für Suchmaschinen und Benutzer so attraktiv wie möglich zu gestalten. Wenn Sie zum Beispiel Meta-Beschreibungen richtig schreiben, liefert es nützliche Suchergebnisse für die Leser und hilft Ihnen, den Klick durch die Suchergebnisseite (SERP) für die Benutzer zu gewinnen. Werfen Sie auch einen Blick auf die Kopfzeile und den Titel-Tag Ihrer Website. Ihr Ziel ist es, sie sowohl für Benutzer als auch für Suchmaschinen zu optimieren.

Sie können auch Ihren URL-Slug optimieren. Dies ist der Teil Ihrer URL, der direkt nach der Domain-Erweiterung kommt. Halten Sie ihn kompakt, damit Suchmaschinen leicht durch relevante Unterseiten navigieren und verschiedene Abschnitte Ihrer Website kategorisieren können. Verwenden Sie Schlüsselwörter, wenn Sie können, und machen Sie es benutzerfreundlich und lesbar, ohne generierte Zeichenfolgen. Verwenden Sie Bindestriche und vermeiden Sie Unterstriche und Hashtags.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur betreut Kunden in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Erfurt, Jena – und gern auch Sie!

       
 

Beim Crawling und bei der Indizierung geht es darum zu bewerten, wie gut Suchmaschinen-Bots Ihre Website crawlen und Ihren Inhalt indizieren können. Obwohl sie miteinander verflochten sind, handelt es sich dabei um getrennte Konzepte. Beim Crawling analysieren Google-Bots Ihren Code und Content, während die Indizierung bedeutet, dass Ihre Seite bei bestimmten Suchanfragen als für die Anzeige in den Suchergebnissen geeignet erachtet wird.

seo-content-marketing-strategie

3. Experimentieren Sie mit Content

Während Ihre Meta-Tags das Verhalten von Suchmaschinen-Crawling und Indizierung steuern, hat das Erreichen der Top-Ergebnisse von Google mehr mit der Relevanz und dem Ruf Ihres Contents zu tun.

Blogs sind ideal für tiefgreifenden und gut recherchierten Content, der Ihnen hilft, sich als Experte in Ihrer Nische zu etablieren und Ihren organischen Traffic zu steigern. Das bedeutet aber nicht, dass Sie nicht auch von einer Mehrkanalstrategie profitieren können, bei der Sie auch Audio-, Video- und visuelle Inhalte nutzen. Die Wahl hängt von den Vorlieben Ihres Publikums ab.

Umfragen haben ergeben, dass Verbraucher gerne mehr Videoinhalte von Marken sehen würden. Und wenn es um Bilder geht, sind es originelle visuelle Darstellungen, wie zum Beispiel Infografiken, die am besten funktionieren. Tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit, Infografiken zu teilen, dreimal so hoch wie bei jeder anderen Art von Inhalten.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Redaktion unterstützt Verbände und NGO in Potsdam, Halle, Rostock – und gern auch Sie!

       
 

Jetzt, da der Anteil der mobilen Nutzung am Online-Verkehr den Anteil der Desktop-Nutzung überholt hat, gibt es mehr Vielfalt in unserer Web-Nutzung. Wenn Sie diesen Wendepunkt überschritten haben, bedeutet dies, dass die Mehrheit Ihrer Besucher möglicherweise eine andere Art von Inhalt als Text bevorzugt. Dies gibt Ihnen umso mehr Anlass, mit Video-Posts, Podcasts und sogar Webinaren ihr Spielfeld zu erweitern.

Mit anderen Worten: Ihr Inhalt muss dynamisch sein. Er sollte sich an verschiedene Kanäle anpassen und auf die inhaltlichen Bedürfnisse Ihres Publikums eingehen. Zusammen ergänzen diese anderen Kanäle den schriftlichen Inhalt Ihres Blogs. Sie können denselben Inhalt mit kleinen Anpassungen auch über verschiedene Kanäle hinweg wiederverwenden. Auf diese Weise können Sie die Vorteile Ihres Inhalts voll ausschöpfen.

4. Erweitern Sie Ihr Stichwort- und Backlink-Spiel

Auch wenn die meisten Marketingfachleute mit der Notwendigkeit der Stichwortrecherche für SEO im Content Marketing vertraut sind, gibt es immer noch Raum für Verbesserungen. Sie haben eine Schlüsselwortstrategie für Ihre Inhalte erstellt und verwenden regelmäßig Schlüsselwortanalyse-Tools. Aber das ist noch nicht alles.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Kiel, Augsburg, Freiburg, Nürnberg – und gern auch Sie!            

Sie können Ihr Publikum auch in Segmente analysieren und für jedes dieser Segmente gezielte Schlüsselwörter erstellen. Sie können Daten über Ihre Benutzer sammeln, zum Beispiel demografische Daten, Interessen und Verhalten. Verwenden Sie diese Daten, um Ihre Schlüsselwörter auf verschiedene Segmente zuzuschneiden.

87 Prozent der Verbraucher werden durch persönlich relevante Markeninhalte positiv beeinflusst. Aus diesem Grund können gezielte Schlüsselwörter Ihre Kundenerfahrung verbessern und die Loyalität erhöhen.

Sie können damit beginnen, zu analysieren, welche Phrasen jedes Ihrer Segmente online sucht. Wenn Sie über genügend nützliche Daten verfügen, können Sie relevante Schlüsselwörter identifizieren, die sich auf die Suchabsicht Ihrer Segmente, Ihre Produktnische und Ihr eigenes Fachwissen beziehen. Schließlich können Sie auf der Grundlage dieser Schlüsselwortanalyse die optimalen Themen für Ihren Inhalt auswählen.

Ähnlich wie bei den Schlüsselwörtern ist der Bedarf an qualitativ hochwertigen Backlinks nicht verschwunden. Auch hier zeigt sich das Zusammenspiel zwischen SEO und Inhalt. Effektives SEO erfordert Backlinks, Content-Marketing kann diese liefern.

Angesichts der hohen Nachfrage nach visuellen Daten können Sie auch Infografiken erstellen, um Backlinks zu erhalten. Sammeln Sie Ihre statistischen Daten und wenden Sie sich an einen Designer, der diese visuell aufbereiten kann. Sobald sie zur Veröffentlichung bereit sind, können Sie sie über Ihre Marketingkanäle, einschließlich Ihrer Website, Social Media und E-Mail-Newsletter, weitergeben oder an Verzeichnisse senden.

5. Seien Sie sachlich und authentisch

Damals, als es beim SEO noch darum ging, ein genaues Keyword-Matching zu erreichen, fanden Sie Seiten, die Ihre Keyword-Phrase genau so verwendeten, wie Sie sie geschrieben hatten. Heute, nach der Aufnahme von engen Varianten, finden Sie Seiten, die das allgemeine Thema Ihres exakten Schlüsselworts diskutieren. Das bedeutet, dass exakt übereinstimmende Schlüsselwörter mit der Absicht Ihrer Anfrage übereinstimmen werden.

Dadurch hat sich der Schwerpunkt von SEO auf längerfristige Inhalte verlagert, die gleichzeitig einzigartig, authentisch, sachlich und visuell sind. Diese Merkmale werden als Qualitätssymbole angesehen, die dazu beitragen, Benutzer mit hochwertigen Inhalten zu verbinden. Aber es hat nicht die Notwendigkeit eliminiert, die richtigen Schlüsselwörter zu identifizieren, die die Benutzer verwenden, um den Weg zu Ihren Inhalten zu finden.

Diese neuen Anforderungen bedeuten jedoch, dass die Suchnutzer höhere Erwartungen haben als zuvor. Damit Sie diesen Klick oder diese Konvertierung verdienen, benötigen Sie wertvolle Inhalte, die aus der Praxis stammen. Unterschätzen Sie Ihr Publikum nicht. Es geht darum, das Vertrauen der Menschen zu gewinnen. Und deshalb geht es beim SEO Content Marketing um Menschen, darum, ihr Verhalten zu verstehen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Denn Vertrauen ist die Grundlage dafür, Traffic, Klicks und Konversionen zu erhalten.

Was bedeutet es dann, authentischen Inhalt zu produzieren? Nun, es bedeutet, verantwortungsbewusst und sachlich zu sein und sein Markenversprechen einzulösen. Dies führt auch zu Transparenz, was eine gewisse Anfälligkeit mit sich bringt. Aber offen über Ihre Marke zu sprechen, macht sie nicht schwach. Im Gegenteil, die Verbraucher schätzen sie und sind eher bereit, sich mit Ihren Inhalten auseinanderzusetzen.

Darüber hinaus sollten Sie vielleicht in Erwägung ziehen, die Vorteile von User Generated Content zu nutzen. Für 60 Prozent der Verbraucher sind nutzergenerierte Inhalte die authentischste Form des Inhalts. Sie sind oft überzeugender, weil Menschen glaubwürfiger sind als Marken. Rezensionen sind ein gutes Beispiel für effektiven User Generated Content.

Der User im Fokus des SEO Content Marketing

Nachdem Sie diese fünf Schritte unternommen haben, werden Sie die Ziele für Ihrer Content Marketing Strategie schneller erreichen. All diesen Schritten ist gemeinsam, dass sie Ihr Publikum in den Vordergrund stellen. Halten Sie sich an alle Punkte zum SEO Content Marketing und wählen Sie dabei den Ansatz, der Ihr Publikum an die erste Stelle steht – dann können Sie Sie nichts falsch machen!

Lesen Sie mehr zu diesem Thema: