0%

 

Content-Marketing-Trends für das kommende Jahr

Content-Marketing-Trends für das Jahr 2023

Von visuellen Content-Marketing-Trends bis hin zu SEO für die Sprachsuche, von der Nutzung der Macht des kontobasierten Marketings bis hin zur Identifizierung der richtigen KPIs und Metriken zur Messung – hier sind die Content-Marketing-Trends, auf die es ankommt, um Ihnen zu helfen, der Zeit voraus zu sein. Als moderne Content-Marketer wissen Sie wie wir als jahrelang sehr erfahrende Agentur für Content Marketing, wie wichtig es ist, dass Ihre Inhalte das Engagement des Publikums erhöhen, die Konversionsrate steigern und die Markenbekanntheit fördern – und das alles bei einem hohen ROI.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

    Verstärkter Fokus auf Account-Based Marketing

    Account-Based Marketing (ABM) ist eine hocheffektive Marketingstrategie, bei der Marken eine bestimmte Liste potenzieller Kunden nach ziemlich strengen Kriterien mit relevanten, maßgeschneiderten Inhalten ansprechen. Im Jahr 2021 gaben 70 % der Vermarkter an, dass sie ABM nutzen, was einem Anstieg von 15 % gegenüber 2020 entspricht. Der Markt ist gesättigt mit Blogs, Leitfäden, Listicles und Whitepapers. Wenn Ihr potenzieller Kunde auf einen Link klickt, der behauptet, sein Problem zu lösen oder sein Bedürfnis zu befriedigen, möchte er sofort angesprochen werden.


    Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

    Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

               

      Außerdem möchten sie das Gefühl haben, dass die Marke sie direkt anspricht und dass ihre individuellen Ziele und Wünsche verstanden werden. Mit einem ABM-Ansatz können Sie genau das erreichen.

      Hohe Absprungraten und aktives Engagement

      Anstatt mit Ihren sorgfältig erstellten Inhalten das größtmögliche Netz auszuwerfen und auf das Beste zu hoffen, zielt ABM auf die Kunden mit dem höchsten Wert und der besten Eignung ab. Das bedeutet hochwertigen Website-Traffic statt hoher Absprungraten und aktives Engagement in den sozialen Medien statt einer verblüfften Community, die nur einen Klick davon entfernt ist, Ihnen nicht mehr zu folgen.

      Es bedeutet, dass Ihr Vertriebsteam mit gut vorgewärmten Leads mit einer Fülle von Hintergrundinformationen spricht, anstatt sich durch kalte Leads zu wühlen, die weder ein Budget noch Interesse an Ihren Produkten haben. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, oder wenn Sie befürchten, dass Sie nicht die Zeit oder die Ressourcen haben, um es richtig zu machen, kann eine Plattform zur Erstellung von Inhalten helfen.

      Buyer Personas verfeinern

      Wenn Ihr Vertriebsteam maßgeschneiderte Inhalte benötigt, um sie an Interessenten zu senden, können diese schnell und auf hohem Niveau erstellt werden. Wenn Sie den Lead auf dem Weg zur Konversion weiterbringen wollen, können Sie relevante, maßgeschneiderte Inhalte erstellen, die auf den Interessen und dem Verhalten des Leads basieren. Neben der Straffung des Verkaufsprozesses erhalten Sie auch ein besseres Verständnis dafür, was funktioniert und was nicht, was Ihnen hilft, Ihre Buyer Personas zu verfeinern, Markeninhalte zu verbessern und Ihr Budget effektiver zu planen. Möchten Sie 50 % mehr ROI für Ihre Marketingaktivitäten erzielen? Entdecken Sie 5 Schritte zur Integration Ihres Content-Marketings in Ihre ABM-Strategie

      Bessere KPIs und Messungen für Content Marketing

      Eine der größten Herausforderungen bei der Vermarktung von Inhalten ist der Nachweis des ROI. Untersuchungen haben gezeigt, dass Content Marketing 62 % weniger kostet als traditionelles Marketing, aber ein aktueller Bericht hat ergeben, dass fast die Hälfte der Vermarkter nicht in der Lage ist, den ROI zu messen. Unternehmensleiter sind nicht mehr daran interessiert, zu hören, dass „Content King“ ist – sie wollen greifbare Ergebnisse sehen. Wenn Sie also Ihr Budget für 2023 sichern wollen, müssen Sie in der Lage sein, den Wert Ihrer Inhalte für das Unternehmen nachzuweisen.


      Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

      Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                 

        Die Metriken, die Sie für jedes von Ihnen verwendete Inhaltsformat – von eBooks über Podcasts bis hin zu Webinaren – verfolgen, basieren wahrscheinlich in erster Linie auf Ihren Website-Analysen, dem Engagement in den sozialen Medien und dem E-Mail-Marketing. Im Folgenden haben wir Blogs als Beispiel für die KPIs verwendet, die Sie im Jahr 2023 für Ihr Content Marketing nutzen sollten.

        KPIs zur Messung des Blog-ROI

        Blogs sind für die Messung des ROI bekanntlich schwierig. Es kann eine Weile dauern, bis ein Artikel an Fahrt gewinnt, oder das Engagement kann aufgrund von Suchvolumen, Spitzen und Tiefpunkten im Engagement in sozialen Medien, Newsletter-Zeitplänen oder einer beliebigen Anzahl von Faktoren schwanken. Das bedeutet, dass Ihre Kennzahlen möglicherweise erst Monate nach der Veröffentlichung des Artikels etwas aussagen. Ein guter Ansatz für das Verständnis Ihrer Blog-ROI ist es, jeden Inhalt als Teil eines größeren Bildes in Ihrer Marketingstrategie zu betrachten.

        Die Überwachung der Besucherzahlen Ihres Blogs ist wichtig, aber Sie sollten auch einmalige und wiederkehrende Besuche mit der Verweisquelle (Social-Media-Kanal, PR-Plazierungen usw.), der Verweildauer auf der Website, dem nächsten Seitenpfad (wohin der Besucher auf Ihrer Website weitergeleitet wurde) und anderen Kennzahlen vergleichen, die zeigen, wie die Nutzer mit Ihren Inhalten umgehen.  Sie können diese Zahlen dann im Laufe der Zeit vergleichen und sie mit Ihren Suchergebnissen für die von Ihnen angestrebten Schlüsselwörter, den Klicks auf Newsletter, dem Engagement in den sozialen Medien und den Pfaden zur nächsten Seite oder den Klicks auf Schaltflächen, die zur nächsten Phase der Buyer Journey führen, abgleichen.

        Mit der Zeit werden Sie in der Lage sein, die effektivsten Themen zu identifizieren, um Ihre Leser anzusprechen, die verschiedenen Kunden-Personas entsprechen oder sich in verschiedenen Phasen der Buyer Journey befinden. Sie können auch die Länge der Inhalte anpassen, je nachdem, wie lange die Besucher auf der Seite verweilen. Wenn Sie beispielsweise feststellen, dass Ihre Besucher die Seite nach weniger als einer Minute wieder verlassen, wäre es eine gute Idee, den Inhalt zu kürzen oder die Informationen anders zu priorisieren, um sie vom ersten Absatz an zu fesseln.

        KPIs zur Messung von Gated Content

        Viele Content-Vermarkter verwenden immer noch PDF-Inhalte, was bedeutet, dass die einzige Kennzahl, mit der sie arbeiten können, die Anzahl der Downloads statt der realen Content-Marketing-Trends ist. Dies ist eine große Schwachstelle, wenn es um die Messung der Leistung von Inhalten geht. Mit PDFs erhalten Sie keine Informationen über Folgendes:


        Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

        Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                   

          • ob potenzielle Kunden Ihre Inhalte nach dem Herunterladen gelesen haben
          • ob Ihr PDF weitergegeben oder weitergeleitet wurde
          • welche Seiten oder Abschnitte Ihres Inhalts am interessantesten waren
          • Zu welchem Zeitpunkt die Leser das Interesse an Ihrem Inhalt verlieren oder gewinnen

          PDFs lassen sich auch nur schwer aktualisieren, vor allem wenn Sie den Inhalt mit neuen Forschungsergebnissen auffrischen oder eklatante Fehler beheben möchten. Sobald sie an die Leser verschickt wurden, können sie nicht mehr zurückgerufen werden. Das bedeutet, dass Ihre veraltete Version auf unbestimmte Zeit im Umlauf bleiben wird.


          Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

          Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                     

            Video-Marketing wird ins Rampenlicht treten

            Dies scheint keiner der neuen Content-Marketing-Trends bei der Erstellung visueller Inhalte zu sein, aber hören Sie uns zu. Personalisierte Videoinhalte, die vor allem in den Endphasen der Buyer Journey eingesetzt werden, werden immer beliebter – und das aus gutem Grund. Sie sind ein großartiges Instrument, um auch Verkaufshindernisse zu beseitigen.

            Ein gut getimtes Erklärvideo oder ein Testimonial, das an einen potenziellen Kunden gesendet wird, kann perfekt sein, um die Konversion zu sichern, bevor der potenzielle Kunde sich anderweitig umsieht. 

            Wichtiger: Authentisch zu sein, als aufwendig

            Jetzt, wo jeder ein angehender Bürgerreporter ist, zeigt sich, dass die Kunden nicht unbedingt eine glatte, teure und warzenfreie Produktion wollen. Wenn das Thema wertvoll und relevant ist, der Inhalt gut durchdacht, originell und glaubwürdig ist, hat er gute Chancen, eine gute Verbindung zu Ihrem Zuschauer herzustellen. Heutzutage ist es viel wichtiger, authentisch zu sein als aufwendig. Das ist nicht nur eine gute Nachricht für Ihr Budget und Ihren ROI, sondern bedeutet auch, dass Sie mehr Inhalte produzieren können, mit denen Sie Ihr Vertriebsteam ausstatten können, wenn es sie am meisten braucht.

            Videomarketing bietet eine großartige Möglichkeit, ein Publikum anzusprechen, das dringend nützliche Inhalte braucht, die seine Probleme lösen, sein Leben erleichtern und es auch noch unterhalten. 

            Hilfreicher Tipp: Vergessen Sie nicht, bei der Veröffentlichung Ihrer Videoinhalte darauf zu achten, dass die Beschreibung Ihres Videos für die Suche optimiert ist. Das bedeutet, dass Sie eine kurze, benutzerfreundliche Beschreibung des Inhalts (in natürlicher Sprache) mit einigen relevanten Schlüsselwörtern und Suchbegriffen einfügen, damit die richtigen Leute ihn finden können.

            Die Optimierung von Inhalten für die Sprachsuche wird eine Priorität sein

            Die Nutzung von sprachgesteuerten Geräten nimmt bei den Content-Marketing-Trends weiter zu. Tatsächlich sprechen 65 % der 25- bis 49-Jährigen mindestens einmal am Tag mit sprachgesteuerten Geräten wie Alexa, Siri und Google Assistant. Natürlich bleibt die Beliebtheit der Sprachsuche nicht stehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass mobile Nutzer die Sprachsuche nutzen, ist fast dreimal so hoch wie bei der getippten Suche. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass sie schneller ist. Die Ergebnisseite einer Sprachsuche wird im Durchschnitt in 4,6 Sekunden geladen, was 52 % schneller ist als die durchschnittliche Ladegeschwindigkeit einer Seite. Moderne Verbraucher verlangen von ihrer bevorzugten Suchmaschine ein schnelles, präzises Nutzererlebnis.

            Da KI und Automatisierung immer mehr Einzug in das Leben der Verbraucher halten, sollte die Optimierung von Inhalten für die Sprachsuche ganz oben auf der Liste aller Vermarkter stehen, die von den Trends im Content Writing und Content Marketing profitieren möchten.

            Günstigster Co-Working-Space

            Eine der effektivsten Möglichkeiten, Ihre SEO-Aktivitäten in der Sprachsuche zu steigern, ist die Ausrichtung auf längere Phrasen und Fragen. Anstatt also Inhalte zu erstellen, die sich auf kürzere Phrasen wie „Co-Working-Space“ konzentrieren, ist es für Ihre Sprach-SEO besser, einen Blog oder einen kurzen Leitfaden auf Fragen wie „bester Co-Working-Space in der Innenstadt von Leipzig“ oder „günstigster Co-Working-Space mit Kinderbetreuung vor Ort“ aufzubauen. Studien haben gezeigt, dass das durchschnittliche Google-Suchergebnis für die Sprachsuche auf dem Niveau einer neunten Klasse (14 bis 15 Jahre alt) verfasst ist. Daher sollte der eigentliche On-Page-Inhalt so klar und prägnant wie möglich sein – allerdings müssen Sie ein Gleichgewicht zwischen der Bereitstellung großartiger Inhalte schaffen, die Ihre Zielgruppe als nützlich empfindet und die Ihre Kompetenz und Glaubwürdigkeit demonstrieren.

            Verständnis des Nutzerverhaltens

            Häufig gestellte Fragen (FAQ) oder auf Fragen basierende Webseiten eignen sich hierfür hervorragend, also achten Sie darauf, dass Sie sich auf das Warum, Wo, Wer usw. konzentrieren. Wie bei so vielen Ihrer Marketingaktivitäten ist der Erfolg von SEO für die Sprachsuche das Ergebnis des Verständnisses des Nutzerverhaltens, daher ist die Überwachung Ihrer Analysen entscheidend. Achten Sie darauf, welche Geräte Ihre Kunden verwenden und welche Konversationsschlüsselwörter sowie Content-Marketing-Trends sie bevorzugen. Passen Sie dann Ihre Inhalte entsprechend an.

            Denken Sie daran, dass Ihr Kunde nur ein einziges Sprachsuchergebnis erhält und nicht eine ganze Seite mit Meta-Beschreibungen, also müssen Sie Ihre Inhalte entsprechend gestalten. Es geht darum, die Intention Ihrer Nutzer zu verstehen und mit den Trends im Content-Marketing im Bereich der Sprachsuche Schritt zu halten. Die Sprachsuche ist noch relativ neu und Google wird seine Ranking-Algorithmen wahrscheinlich anpassen, wenn sie sich in der Welt der Suchmaschinenoptimierung weiter etabliert hat. Dies ist also definitiv ein weiterer Content-Marketing-Trend 2023, der uns auf Trab halten wird!

            PDFs auf dem absteigenden Ast, hochgradig immersive Inhaltserlebnisse in

            PDFs wurden 1993 eingeführt, um Dokumente auf allen Betriebssystemen korrekt wiederzugeben. Lange Zeit waren sie das Standardformat für alle Inhalte. Mit den Veränderungen, die das Internet und Smartphones für das Marketing im Allgemeinen mit sich gebracht haben, verlieren PDFs nach fast drei Jahrzehnten an Bedeutung. Leider wird das Format, das einst den Fortschritt in der Kommunikation ermöglichte, nun von ihr beherrscht. Da sie nicht responsiv sind und keine seitenweisen Analysen ermöglichen, sind PDFs für die vernetzte und mobile Welt, zu der wir heute alle gehören, nicht gerade ideal. Mit webbasierten Formaten lassen sich sowohl ein besseres Leseerlebnis als auch tiefer gehende Einblicke erzielen. Content-Vermarkter haben länger gebraucht als andere Berufsgruppen, um sich diesem Trend und anderen modernen Content-Marketing-Trends anzuschließen, aber die Vorteile der Abkehr von PDF-Dateien sind bereits erkennbar. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis dieses antiquierte Dateiformat vollständig aus dem Arsenal des Content-Marketings verschwunden ist.

            Mehr moderne Reaktionsfähigkeit

            Es ist nicht mehr akzeptabel, Inhalte zu veröffentlichen, die Ihr Publikum zwingen, zu kneifen und zu zoomen, um sie lesen zu können. Das vergrault die Leser schneller, als Sie sagen können: „Bitte kaufen Sie bei meinen Konkurrenten„.

            Da mehr als die Hälfte Ihres Publikums heute wahrscheinlich auf einem mobilen Gerät liest, müssen Sie sicherstellen, dass alles, was Sie erstellen, auf dieses Publikum abgestimmt ist.

            Es ist nicht überraschend, dass die Reaktionsfähigkeit von entscheidender Bedeutung ist. Die Herausforderung liegt in den neuen Inhaltstypen, die Vermarkter erforschen. Abgesehen von den hier erwähnten Content-Marketing-Trends bedeutet die zunehmende Verbreitung von Content Marketing, dass Unternehmen wahrscheinlich mit neuen und einzigartigen Inhaltstypen experimentieren werden. Diese werden verschiedene Kombinationen aus schriftlichen Inhalten und Design aufweisen und unterschiedliche Interaktionsebenen haben. Das bedeutet, dass die Unternehmen zusätzliche Arbeit leisten müssen, um sicherzustellen, dass sie auf allen Geräten ansprechbar sind.

            Interaktion und Personalisierung

            Der heilige Gral für Vermarkter ist die Fähigkeit und die Content-Marketing-Trends, alle potenziellen Kunden zu erreichen und jeden von ihnen als Individuum anzusprechen. Dank Big Data ist dies in den sozialen Medien leichter möglich, und auf den Websites der Unternehmen ist ein hohes Maß an Personalisierung möglich. Doch das Content Marketing hinkt bisher hinterher. In dem Maße, in dem webbasierte Inhalte herkömmliche eBooks und Whitepapers ersetzen, bietet sich die Gelegenheit, einen Teil der begehrten Personalisierung einzubringen. Sie können die Leser nicht nur mit ihrem Namen ansprechen, sondern auch dafür sorgen, dass sie Inhalte sehen, die mit ihrer Branche zu tun haben, Fallstudien ihrer Konkurrenten ausblenden und vieles mehr. In ähnlicher Weise werden interaktive Inhalte schnell zu einem wichtigen Mittel, um den Gesprächen zwischen Ihnen und Ihrem Publikum ein authentischeres Gefühl zu verleihen. Von anklickbaren Infografiken bis hin zu Quizfragen und mehr – interaktive Inhalte halten die Aufmerksamkeit Ihres Publikums aufrecht und heben sich von statischen schriftlichen Dokumenten der Vergangenheit ab. Aus diesem Grund haben sie sich ihren Platz am Tisch verdient.

            Detaillierte Analysen

            Wie wir bereits erwähnt haben, waren seitenweise Analysen bei Inhalten und Content-Marketing-Trends, die als PDF-Dateien verteilt wurden, nicht möglich. Heute können Content-Vermarkter jedoch sehr wohl darauf zurückgreifen. Wahrscheinlich nutzen Sie diese Analysemöglichkeiten bereits für Ihre Website. Die Überwachung von Absprungraten, Ausstiegsraten, Scrolltiefe, Verweildauer auf der Seite und mehr gibt Ihnen einen guten Eindruck davon, wie Besucher auf Ihre Texte und Ihr Design reagieren. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, A/B-Tests durchzuführen und Ihre Website im Laufe der Zeit zu verbessern.

            Folgen Sie diesen Content-Marketing-Trends

            Es sind sicherlich aufregende Zeiten für das Content Marketing, sowohl in Bezug auf den Wandel der Taktiken als auch auf die Vielfalt der uns zur Verfügung stehenden Tools. Die Fortschritte in der Automatisierung und der künstlichen Intelligenz bieten ungeahnte Möglichkeiten, unsere Zielgruppen zu verstehen und zu bedienen, und können weitaus kosteneffizienter und einfacher eingesetzt werden, als wir uns vorstellen können. Die erfolgreichsten Content-Vermarkter werden diejenigen sein, die erkennen, welche Content-Marketing-Trends 2023 für ihre Marken und Kunden relevant sind, und Taktiken und Aktivitäten entwickeln, die auf die sich ändernden Bedürfnisse ihres Marktes ausgerichtet sind. Und natürlich ist es immer wichtig, diese großartigen Initiativen mit einer gründlichen und regelmäßigen Analyse der Erfolge und der Bereiche, die Sie verbessern können, zu begleiten. Viel Erfolg!

            Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


            X

            ✉   ✆   ⧉