0%

 

Digital Marketing Trends – Was wird wichtig?

Digital Marketing Trends – gehört haben wir es sicher alle schon einmal, aber was versteht man genau darunter? Mit dem Begriff Digital Marketing oder auch digitales Marketing ist die Kommunikation mittels digitaler Technologien, vorrangig über Internet, gemeint.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

    Ziel ist der Aufbau einer Brand Awareness, der Leadgenerierung (Interessentengewinnung), der Conversion, der Kundenloyalität sowie dem Upselling zwischen Zielgruppe und Marke. Man nennt Digital Marketing daher auch Data Driven Marketing. Dabei geht es darum, Daten zu sammeln, auszuwerten und zu interpretieren, um diese strategisch für das Marketing zu nutzen. Mithilfe von Daten soll das Verhalten der User besser verstanden werden. Auf Basis dieser Erkenntnisse können Marketingentscheidungen getroffen und datengetriebene Kampagnen aufgesetzt werden.


    Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

    Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

               

      Top 10 in Sachen Digital Marketing Trends

      Wenn man im Internet nach dem Begriff Digital Marketing Trends sucht, wird man von einer endlosen Flut an Information überrollt.
      Oft kann man nur schwer erkennen, welche wirklich wichtig sind.

      Das Digital Marketing Team der 4iMedia ist der Sache einmal auf den Grund gegangen und hat sich die einzelnen Digital Marketing Trends genauer angeschaut.

      Nr. 1 – Künstliche Intelligenz als Chance für das digitale Marketing

      Das menschliche Gehirn kann nur eine begrenzte Anzahl an Datenmengen aufnehmen, anders die künstliche Intelligenz. Diese kann riesige Datenmengen innerhalb von Sekundenbruchteilen auswerten.


      Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

      Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                 

        Viele Unternehmen nutzen bereits diese Fähigkeiten, um Prozesse zu optimieren oder Kundenerlebnissen damit zu verbessern. Richtig eingesetzt, kann dieser Digital Marketing Trend bereits zu einer besseren Datennutzung und höheren Conversion-Rates führen.

        Künstliche Intelligenz im digitalen Marketing eingesetzt, bietet die Möglichkeit gezielte und individuelle Kampagnen zum richtigen Zeitpunkt zu realisieren, und damit ein hohes Investitionspotenzial beim Kunden zu erreichen.

        Nr. 2 – Chatbots für optimierte Kundenbetreuung

        Chatbots sind ein gern genutztes Mittel, um eine Frage oder ein Anliegen eines Kunden schnellstmöglich zu beantworten. Diese automatisierten Kommunikationsdienste werden im kommenden Jahrzehnt noch deutlich mehr an Bedeutung gewinnen.


        Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

        Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                   

          Für die meisten Unternehmen rechnet es sich nicht, ihren Kundendienst 24/7 anzubieten. Chatbots nutzen dabei künstliche Intelligenz, um über Chatfenster mit den Kunden zu kommunizieren und deren Fragen zu beantworten, ohne dass eine reale Person die Antworten eingibt. Ein großer Vorteil dabei ist, dass der Chatbot selbst bei den ungeduldigsten Kunden kundenorientierten und zufriedenstellenden Service bietet.


          Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

          Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                     

            Nr. 3 – Sprachbasierte Suchvorgänge

            Immer häufiger werden Produkte über die Sprachsuchfunktion des jeweiligen Endgerätes durchgeführt. Die Funktionsweise ist relativ einfach, man verwendet einfach seine Stimme, um beispielsweise bei Google etwas zu suchen. Geräte wie Alexa, Siri oder Cortana führen daraufhin bestimmte Befehle für die Websuche aus. Experten prognostizieren für diesen Digital Marketing Trend, das sogenannte „Voice Shopping“ einen Gesamtumsatz von 44 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2022.

            Digital Marketing Trends
            Bildquelle: unsplash_ tron

            Nr. 4 – Digital Marketing Trend: Visuelle Suche

            Neben der sprachbasierten Suche ist auch die Suche anhand eigens geschossener oder hochgeladener Bilder immer populärer. Google hat es vorgemacht, andere Anbieter wie Bing oder Pinterest folgen bereits diesem Digital Marketing Trend.

            Digital Marketing Trends
            Bildquelle: unsplash_ brett jordan

            Die visuelle Suche taucht mehr und mehr in unser Leben ein und ist damit ein wichtiger Digitale Marketing Trend. Laut einer Studie von ViSenze bevorzugen 62 Prozent der Millenials und Generation Z die visuelle Suche gegenüber jeder anderen Technologie. Dies hat natürlich einen unwiderruflichen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung und führt folglich zur Implementierung neuer Techniken und Strategien zur Optimierung der visuellen Suche – gerade im Fall von E-Commerce-Unternehmen.

            Nr. 5 – Interaktive Inhalte

            Ein weiterer Digital Marketing Trend, welcher ein rasches Wachstum erlebt, sind interaktive Inhalte. Dieser ist eine spannende Alternative zum textlichen oder bildlichen Content und bietet Marketingexperten die Möglichkeit, mit ihrer Zielgruppe zu interagieren.

            Erzeugt werden kann dies beispielsweise durch

            • Quiz- und Umfragemodule
            • 360° Videos oder
            • Werbemittel mit „Augmented Reality – Schnittstellen

            Der Kunde erhält dadurch das Gefühl, enger mit der Marke oder dem Unternehmen verbunden zu sein, und ist auch am Kaufprozess mehr beteiligt.

            Nr. 6 – Progressive Web-Apps

            Unter dem Begriff „Progressive Web App“ versteht man eine neuartige Methode der App-Entwicklung und sie gilt als eine Weiterentwicklung der schon länger bestehenden Web-Apps.

            Die progressive Web-App (PWA) ist die neueste Erscheinung in der App-Landschaft und ebenfalls ein Digital Marketing Trend den wir näher vorstellen möchten. Eine PWA verknüpft Eigenschaften von Websites mit vielen Merkmalen nativer mobiler Apps. Dadurch soll die Anwendung losgelöst vom Betriebssystem gleichermaßen als Website und als App funktionieren. Eine PWA ist über eine URL im Internet zugänglich und wird im Browser ausgeführt, wodurch sie grundsätzlich auf verschiedenen Betriebssystemen läuft. Außerdem ist sie dadurch unabhängig von einem App-Store verfügbar und benötigt keine Installation.
            Da vor allem Google für dieses neue Format verantwortlich ist, wundert es nicht, dass PWA´s vor allem für die Nutzung auf Geräten mit Android Betriebssystem konzipiert wurde. iOS-Geräte arbeiten bislang nur mit Einschränkungen.

            Allgemein befindet sich die Technologie aber noch im Aufbau und hat ihr volles Potenzial noch nicht ausgeschöpft. Google investiert allerdings auch weiterhin in die Entwicklung und Optimierung von PWA´s.

            Nr. 7 – Digital Marketing Trend: Big Data

            Der Begriff Big Data kommt aus dem Englischen und beschreibt besonders große Datenmengen. Diese Daten zeichnen sich durch ihre Größe, Komplexität, Schnelllebigkeit sowie die grundsätzlich schwache Strukturierung aus.

            Der Digital Marketing Trend Big Data wird als Sammelbegriff für eine Vielzahl von digitalen Technologien genutzt und schafft aus technischer Sicht eine Ära neuer und digitaler Kommunikations- und Verarbeitungsmöglichkeiten. Mit Big Data wird das Sammeln und Auswerten von Daten beschrieben.

            Big Data in 3 Minuten erklärt

            Zudem unterscheidet man in drei verschiedene Dimensionen:

            • Variety: Beschreibt die Bandbreite der Datenquellen und -typen.
            • Volume: Umfasst den Umfang und das eigentliche Datenvolumen.
            • Velocity: Beschreibt, mit welcher Geschwindigkeit die Datenmengen generiert und transferiert werden.

            In der jüngsten Vergangenheit kamen noch die Bezeichnungen Value und Validity hinzu. Sie stehen für den Mehrwert, den ein Unternehmen durch diese Daten generiert, sowie auch die Datenqualität, die im Betrieb sicherzustellen ist.

            Ein klassisches Einsatzgebiet des Digital Marketing Trends Big Data Analysen ist das Marketing. Dort geht es hauptsächlich um die Erkenntnisse, die man aus den Big Data ziehen kann. Daraus lassen sich wichtige Entscheidungen treffen, um gewinnbringende Maßnahmen einzusetzen.

            Die ausgewerteten Daten liefern bedeutende Erkenntnisse über die Kunden:

            • Wer sind sie?
            • Was wollen sie?
            • Wo kaufen sie ein?
            • Wo informieren sie sich?
            • Wie kontaktiert man sie?

            Mit einer Big Data Analyse können Marketingexperten herausfinden, wie sie die Kundenbindung beeinflussen können, oder verloren gegangene Kunden zurückgewinnen können. So kann auch der Einsatz von Marketingbudgets effektiv geplant werden.

            Nr. 8 – 5G Technologie

            Weltweit nimmt die Zahl der mobilen Geräte, die eine Internetverbindung benötigen, täglich zu. Dieser stetig wachsende, digitale Bedarf wird durch den Fortschritt des Digital Marketing Trends IoT (Internet of Things) noch verstärkt. 5G Technologie bietet hier eine Verbindung, die in Qualität und Geschwindigkeit, Datenaktualisierungen und Kommunikation in Echtzeit und in allen Teilen der Welt ermöglichen.

            Der Hauptvorteil von 5G zu 4G besteht darin, dass eine sehr viel geringere Latenzzeit benötigt wird. Das heißt, die Zeit, die benötigt wird, eine Nachricht von Sender zu Empfänger zu verschicken bei 5G 10-mal schneller ist als bei 4G.

            Vorteile von 5G

            • Quasi sofortige Downloads von Inhalten: Filme und ganze Serien können in wenigen Sekunden herunterladen werden
            • Bessere Bildqualität im Video-Streaming
            • Aktualisierungen der Anwendungsdaten in Echtzeit
            • Bessere Synchronisierung mit anderen „Gadgets“ und „Wearables“, beispielsweise intelligente Uhren, Lautsprecher oder programmierbare Geräten

            Auch für Industrie und Technologie gibt es Vorteile:

            • Automatisierung der Bedienung schwerer Maschinen
            • Entwicklung von fahrerlosen Fahrzeugen
            • Durchführung von medizinischen Eingriffen aus der Ferne
            5G in 3 Minuten erklärt

             

            Auswirkungen von 5G auf das digitale Marketing

            Im digitalen Marketing hat 5G mehrere positive Auswirkungen.

            • Erhöhte Ladegeschwindigkeit

            Videoanzeigen mit einer höheren Auflösung können erstellt werden. Die Wiedergabe verlangsamt das Laden der Websites nicht.

            • Neue interaktive Werbeformate

            Mit 5G besteht die Möglichkeit, Virtual Reality und Augmented Reality stärker zu involvieren. Es können Plattformen oder Anzeigen entworfen werden, auf denen die Bewegungen und Aktionen der User bestimmt Veränderungen freisetzen.

            • Personalisierung

            Die Synchronisation von Geräten und künstlicher Intelligenz sowie Automatisierungen ermöglichen eine extreme Personalisierung. Jeder einzelne User und jedes einzelne von ihm bezogene Produkt kann berücksichtigt werden, und ihm kann sofort die passende Werbung auf seinem Smartphone angezeigt werden.

            • Auswertung in Echtzeit

            5G ermöglicht in Millisekunden an jedem Netzwerkknotenpunkt eine Auswertung von Daten in Echtzeit, die Entscheidungsfindung und Automatisierung wird erleichtert.

            Nr. 9 – IoT – Das Internet der Dinge

            Der letzte unserer vorgestellten Digital Marketing Trends, ist das IoT, das sogenannte „Internet der Gegenstände“.

            Wir alle haben Gegenstände zu Hause, sie mit dem Internet verbunden sind. Das Mobiltelefon, die Smartwatch, Fernseher und Radio sind nur ein paar davon. Aber auch die Steuerung der Heizung oder die des Lichts sind inzwischen mit dem Internet verbunden. Unter all diesen Gegenständen versteht man IoT – Internet of Things. IoT ist ein Konzept, in welchem Einheiten miteinander und mit Ihnen kommunizieren können. Die Einheiten können hierbei mithilfe von Wi-Fi, Bluetooth, NFC und anderen Radiowellen miteinander kommunizieren.

            Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


            X

            ✉   ✆   ⧉