0%

 

Google Maps Marketing für Ihr local SEO

google maps marketing

Google Maps Marketing stärkt nachhaltig Ihr local SEO. 4iMEDIA, als SEO Agentur, erklärt wie es funktioniert. Der Zweck der Erstellung eines Google My Business-Profils für Ihre Marke besteht darin, Ihre Rankings, Ihren Traffic und Ihre Einnahmen zu erhöhen – und es ist Ihr erster Schritt zu einem sinnvollen Google Maps Marketing. Fürs Erste empfehlen wir als Agentur, mit den Grundlagen zu beginnen. Und, wenn Sie etwas Zeit haben, fangen Sie an, Ihre Website bei lokalen Geschäftsverzeichnissen einzureichen, Backlinks von lokalen Unternehmen oder Bloggern zu suchen und andere lokale Links zu verfolgen. Dies erhöht Ihre Platzierung und damit Ihre Chancen, in das lokale 3er-Pack einzusteigen. Mit anderen Worten, in lokales Marketing Gold.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

    Was nützt Google My Business für Google Maps Marketing?

    google-my-businessSie wünschen sich bessere Sichtbarkeit in den Google-Ergebnissen? Sie haben ein Ladengeschäft oder ein Büro und wünschen sich, dass mehr Kunden, Sie finden? Ein Eintrag bei Google Maps führt die Kunden direkt zu Ihnen! Alles was Sie dafür brauchen ist ein Google My Business Account. Hier speichern Sie all die Daten, die Sie Ihren potenziellen Kunden über Google Maps zur Verfügung stellen wollen. Überlegen Sie also: Was sollten Menschen wissen, die im nächsten Schritt direkt zu Ihnen kommen sollen?

    Wie richte ich Google My Business ein?

    Schritt 1: Gehen Sie auf die Google-My-Business-Seite. Klicken Sie auf die blaue Schaltfläche mit der Aufschrift „Jetzt verwalten“ (stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Google-Konto angemeldet sind). Apropos: Sprechen Sie uns immer gern als SEO Agentur für Coaching, Optimierung und Betreuung an! Wir beraten Sie zum Thema Google Maps Marketing und Suchmaschinenoptimierung gern!

    Unternehmensprofil für Google Maps Marketing

    Schritt 2: Erstellen Sie die Liste und nennen Sie Ihr Unternehmensprofil. Benennen Sie Ihren neuen Eintrag und fügen Sie alle Ihre wichtigen Geschäftsinformationen hinzu. Es ist wichtig zu beachten, dass Sie sich vor der Erstellung Ihres GMB-Profils mit den Richtlinien von Google vertraut machen sollten. Und bitte erstellen Sie keinen GMB-Spam. Das Erstellen von gefälschten oder Spammy-Einträgen bietet nicht nur eine schreckliche Nutzererfahrung für Ihre potenziellen Kunden, sondern setzt Sie auch dem Risiko von Strafen und Sperrungen aus.

    Ein Tipp, der sich immer wieder bewährt: Bleiben Sie gelassen. Es ist noch kein Unternehmen an einer schlechten Bewertung gescheitert. Nehmen Sie diese lieber als Anlass noch besser zu werden, um möglichst viele positive Bewertungen zu sammeln. Das macht die schlechte Bewertung früher oder später wett und steigert Ihre Chancen für ein Erfolg bringendes Google Maps Marketing. Eine weitere Empfehlung ist es, sich für den Fauxpas zu entschuldigen, die Verantwortung zu übernehmen und eine Entschädigung anzubieten. Selbst wenn Sie vielleicht im Recht sind. In keinem Fall sollten Sie defensiv oder aggressiv antworten. Das verschlimmert in der Regel alles nur noch. Nehmen Sie eine schlechte Bewertung als Chance zu zeigen, dass Sie professionell sind und minimieren Sie so den Schaden. Eventuell ist es sogar das Beste, was Ihnen passieren kann.

    Relevante Informationen für Ihr Google Maps Marketing

    Schritt 3: Fügen Sie so viele relevante Informationen über Ihr Unternehmen wie möglich hinzu. Erinnern Sie sich an all die verschiedenen Arten von Informationen, die ich oben erwähnt habe? Jetzt können Sie diese zu Ihrem Profil hinzufügen. Nutzen Sie die Vorteile dieser kostenlosen Plattform und versuchen Sie, so viele relevante Informationen wie möglich aufzunehmen. Denken Sie daran, dass Sie es vermeiden sollten, GMB-Kategorien hinzuzufügen, die für Ihr Unternehmen NICHT relevant sind. Sie sollten auch darauf achten, dass alle Ihre Kontaktinformationen in Google My Business korrekt sind, und sicherstellen, dass sie mit Ihrer Website übereinstimmen.

    Google My Business in 3 Schritten optimieren

    Überprüfung durch Google

    Schritt 4: Überprüfen Sie Ihr Profil. Wenn es sich um ein brandneues Konto handelt, müssen Sie die physische Adresse mit einer Postkarte überprüfen, die per Post von Google verschickt wird. Wenn Sie einen Eintrag beanspruchen, der bereits in Google Maps vorhanden, aber nicht verifiziert ist, können Sie das Profil möglicherweise per E-Mail oder Telefon verifizieren. strong>Schritt 5: Lassen Sie den Champagner knallen – Sie haben es geschafft! Kinderleicht. Nun, da wir alle eingerichtet sind, tauchen wir in Google Maps SEO ein.

    Google selbst gibt an, dass lokale Suchanzeigen (Google Maps Ads) ein großartiges Instrument sind, um mehr Besucher auf Ihre Website zu leiten, aber ihr Hauptziel ist es, Besuche in Geschäften und Anrufe zu fördern. Bei Google Maps Ads geht es also vor allem darum, dem Kunden zu helfen, die Kanäle zu finden, über die er eine Aktion durchführen kann. Oder in einfachen Worten: Es hilft den Menschen, Sie zu finden.

    Top Google Maps Ranking-Faktoren

    google-maps marketingEs ist wichtig, dass Sie die Ranking-Faktoren von Google Maps genau kennen, bevor Sie hochrangige Ergebnisse erwarten können. Sobald Sie verstehen, wie es funktioniert, wird Google Maps-Marketing super-einfach. Kurz gesagt, es gibt acht Ranking-Faktoren, die zum Ranking in Google Maps und dem lokalen Paket beitragen:

    1. Signale von Google My Business
    2. Signale verbinden
    3. Signale zur Überprüfung
    4. Signale auf der Seite
    5. Zitationssignale
    6. Verhaltenssignale
    7. Personalisierung
    8. Soziale Signale

    Der lokale Suchalgorithmus

    Es ist wichtig, sich vor Augen zu halten, dass der lokale Algorithmus etwas anders funktioniert als Googles organischer Suchalgorithmus. Der lokale Algorithmus von Google analysiert alle oben aufgeführten Signale und erstellt eine Rangfolge der Auflistungen auf der Grundlage der folgenden drei Bereiche:

    • Nähe: Wie nahe ist das Unternehmen dem Suchenden?
    • Bekanntheit: Wie beliebt oder maßgebend ist das Unternehmen in der Region?
    • Relevanz: Relevanz: Wie eng stimmt das Listing mit der Suchanfrage des Suchenden überein?

    Die drei relevantesten Einträge bekommen dann die drei Plätze in der Google-Maps-Top3-Anzeige. Bedenken Sie, dass diese Anzeige auch sehr stark abhängig vom Standort des Suchenden. Lesen Sie weiter, wie Sie Ihre Unternehmenswebseite korrekt für Google Maps optimieren. Fazit: Unternehmen können über Google Unternehmensprofil einen Brancheneintrag anfordern, der dann unter Umständen in den Google-Suchergebnissen erscheint. Am effektivsten gestalten Sie dies, indem Sie bei der Auswahl der Unternehmenskategorien so spezifisch wie möglich sind. Geben Sie alle relevanten Optionen an und beschränken Sie sich nicht auf eine einzige. In Google Unternehmensprofil können Sie Ihren Eintrag ganz einfach erstellen und aktualisieren, damit Nutzer Sie finden und Ihr Angebot in Anspruch nehmen. Und kostenlos ist diese Art von Werbung auch noch.

    Foto oben: Leah Kelley / Pexels

    Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


    X

    ✉   ✆   ⧉