0%

 

So finden Sie den richtigen Social-Media-Influencer in 8 einfachen Schritten

social-media-influencer

Social-Media-Influencer finden – Ihre Social Media Agentur hilft Ihnen dabei. Allein auf Instagram gibt es mehr als 500.000 aktive Influencer. Das bedeutet, dass Sie viele potenzielle Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit mit Influencern haben. Es bedeutet auch, dass Sie die Arbeit investieren müssen, um den richtigen Influencer zu finden. Wir haben für Sie acht Schritte, um den richtigen Influencer für Ihre Kampagne zu finden und mit ihm oder ihr in Kontakt zu treten.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

    1. Berücksichtigen Sie die drei Rs des Einflusses

    Einfluss setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

    • Relevanz
    • Reichweite
    • Resonanz

    Relevanz
    Ein relevanter Influencer teilt Inhalte, die für Ihr Unternehmen und Ihre Branche relevant sind. Ihr zukünftige*r Partner*in sollte ein Publikum haben, das mit Ihrem Zielmarkt übereinstimmt.


    Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

    Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

               

      Reichweite
      Die Reichweite ist die Anzahl der Personen, die Sie potenziell über die Follower-Basis des Influencers erreichen können.

      Resonanz
      Dies ist das potenzielle Maß an Engagement, das der Influencer bei einer für Ihre Marke relevanten Zielgruppe erzeugen kann. Größer ist nicht immer besser. Eine große Followerzahl ist bedeutungslos, wenn diese Follower nicht an Ihrem Angebot interessiert sind. Und eine kleinere Followerzahl kann sehr mächtig sein, wenn es sich um einen Nischenbereich handelt. Engagement-Raten sind bei „Mikro-Influencern“ oft deutlich höher. Micro-Influencer haben 5.000 bis 25.000 Follower. Die neueste Entwicklung ist das Aufkommen von Nano-Influencern. Diese Influencer können nur 1.000 Follower haben, aber ihr Wort ist Gold wert für ihre treuen Fans.

      2. Wissen, wen Sie zu beeinflussen versuchen

      Social-Media-Influencer ZielgruppeIhre Influencer-Kampagne kann sich nicht einfach an alle Menschen richten. Eine effektive Strategie erfordert, dass Sie die richtigen Leute mit den richtigen Tools ansprechen. (Und, in diesem Fall, die richtigen Influencer).


      Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

      Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                 

        Der erste Schritt besteht also darin, zu definieren, wer Ihre Zielgruppe für diese spezielle Kampagne sein wird. Die Entwicklung von Zielgruppen-Personas ist eine gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Sie selbst verstehen, wen Sie erreichen wollen. Sobald Sie das getan haben, erstellen Sie einen passenden Satz von Influencer-Personas. Dies wird Ihnen helfen, die Qualitäten zu verstehen, nach denen Sie bei Ihren Influencern suchen.

        3. Suchen Sie nach Engagement und Vertrauen bei der richtigen Zielgruppe.

        Der Schlüssel ist Vertrauen. Ihr Publikum muss der Meinung der Influencer sein, mit denen Sie zusammenarbeiten, ihnen vertrauen und sie respektieren. Ohne die Vertrauenskomponente werden alle Ergebnisse oberflächlich sein. Sie werden es schwer haben, eine greifbare geschäftliche Auswirkung Ihrer Bemühungen zu sehen.

        Wie können Sie feststellen, ob Ihr potenzieller Influencer vertrauenswürdig ist? Engagement. Sie möchten viele Ansichten, Likes, Kommentare und Freigaben sehen. Insbesondere möchten Sie diese von genau den Follower-Segmenten sehen, die Sie zu erreichen versuchen. Eine gute Engagement-Rate bedeutet auch eine loyale Followerschaft und nicht eine aufgeblähte Followerzahl, die durch Bots und betrügerische Accounts gestützt wird.


        Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

        Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                   

          4. Setzen Sie auf ein einheitliches Aussehen, Gefühl, Ton und Werte

          Sie müssen jemanden finden, der Inhalte mit einem Look and Feel produziert, das Ihr eigenes ergänzt. Auch der Tonfall muss zu der Art und Weise passen, wie Sie Ihre Marke potenziellen Kunden präsentieren möchten. So stellen Sie sicher, dass sich die Beiträge beider Parteien in den sozialen Medien zusammenhängend anfühlen.


          Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

          Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                     

            5. Halten Sie Ausschau nach Sponsoring-Sättigung

            Schauen Sie sich an, was Ihre potenziellen Influencer posten. Wie oft teilen sie gesponserte Inhalte? Wenn sie ihre Follower bereits mit tonnenweise bezahlten Beiträgen bombardieren, ist ihre Engagement-Rate möglicherweise nicht von Dauer. Achten Sie auf die Anzahl der organischen, nicht bezahlten Inhalte. Es gilt die Empfehlung, nur jeden fünften bis zehnten Beitrag gesponsert zu haben.

            Behalten Sie dies im Hinterkopf, wenn Sie überlegen, was der Influencer posten soll. Wenn Sie zu viele Beiträge in einem kurzen Zeitraum verlangen, wird es für den Influencer schwer, Ihr Angebot anzunehmen, selbst wenn es mit einem großen Gehaltsscheck verbunden ist.

            social-media-influencer
            Lassen Sie sich nicht blenden von hohen Followerzahlen und gutem Aussehen.

            6. Recherchieren und lernen Sie über Social-Media-Influencer

            Gefragte Influencer bekommen eine Menge Angebote. Wenn Sie einen Influencer zum ersten Mal ansprechen, müssen Sie zeigen, dass Sie die Zeit investiert haben und wissen, was sie tun. Lernen Sie, worum es auf ihren Kanälen geht und wer ihr Publikum ist. Noch besser: Beginnen Sie Ihre Annäherung langsam, indem Sie organisch mit den Beiträgen Ihres Ziel-Influencers interagieren. Mögen Sie deren Inhalte. Kommentieren Sie, wenn es angebracht ist. Seien Sie wertschätzend, nicht verkaufsorientiert.

            7. Planen Sie ein Social-Media-Influencer Budget ein

            Influencer erwarten zu Recht, dass sie für ihre Arbeit bezahlt werden. Ein kostenloses Produkt zum Testen mag bei Nano-Influencern funktionieren, aber eine größere Influencer-Kampagne erfordert ein Budget. Überlegen Sie, welche Art von Bezahlungsstruktur für Ihre Ziele am sinnvollsten ist. Berücksichtigen Sie aber auch die Bedürfnisse des Influencers. Zum Beispiel könnte eine Affiliate- oder Provisionsstruktur eine Option sein.

            8. Melden Sie sich privat und persönlich

            Eine Direktnachricht ist ein guter Anfang. Wenn Sie eine E-Mail-Adresse finden können, versuchen Sie auch diese. Schicken Sie aber keine Massen-E-Mail oder generische DM. Es kann etwas länger dauern, eine persönliche Nachricht an jeden Influencer zu schreiben. Aber es zeigt, dass Sie es mit einer potenziellen Partnerschaft ernst meinen. Das wiederum erhöht Ihre Chancen, einen Deal abzuschließen.

            Machen Sie es den Influencern leichter, Ihnen zu vertrauen, indem Sie so viele Informationen wie möglich über Ihre Marke bereitstellen. Sagen Sie ihnen, was Sie mit Ihrer Instagram-Kampagne zu erreichen hoffen. Machen Sie deutlich, wie der Influencer über die Bezahlung hinaus profitieren wird.

            Die Suche nach einem Social-Media-Influencer kann schwierig und langwierig sein. Wenn Sie einen erfahrenen Partner suchen, der gemeinsam mit Ihnen die Auswahl vornimmt, dann kontaktieren Sie uns gerne. Wir helfen Ihnen, den für Sie richtigen Influencer zu finden.

            Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


            X

            ✉ ✆