0%

 

Leipziger Agentur zieht in Villa Schröder

Content-Agentur und ihr Umzug in Leipzig

Die Leipziger Agentur für Content Marketing 4iMEDIA wird am 1. April dieses Jahres in ihr neues Domizil, eine sanierte Leipziger Stadtvilla in der Goldschmidtstraße, einziehen. Somit verlässt die Agentur unter Inhaber Kay A. Schönewerk das Leipziger Listhaus, dessen Büroräume dem Medienunternehmen knapp ein halbes Jahr als Interimslösung gedient haben.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

    Wir haben uns bei der Immobiliensuche bewusst für den Standort Leipzig entschieden. Dabei spielten meine lokalen Wurzeln und die der Agentur eine wichtige Rolle. Es war aber auch eine Entscheidung für die Mitarbeiter, die zu großen Teilen aus Leipzig kommen.
    4iMEDIA-Inhaber Kay A. Schönewerk, 4iMEDIA GmbH

    Für die Leipziger Agentur ist dies bereits der vierte große Umzug in der zehnjährigen Agenturgeschichte. Gegründet 2000 im Technologiepark Plagwitz, zog 4iMEDIA 2005 ins renommierte Reclam-Carrée im Grafischen Viertel. Beständige Weiterentwicklung sowie personelle Wachstumsziele erforderten jedoch erneut eine räumliche Veränderung. Bis zur Fertigstellung der Sanierung des Wunschobjekts und des finalen Umzuges im Frühjahr, zog die Agentur in die Interimslösung im Leipziger Listhaus.

    Mit der Sanierung der Villa Schröder erhält nicht nur die Kommunikationsagentur als Gesamtmieter aller Büroflächen ein repräsentatives Objekt, sondern auch die Stadt Leipzig eines ihrer architektonischen Glanzstücke zurück. Diese lokale Bedeutung veranlasste die Expeten rund um das Thema Content Marketing gemeinsam mit dem Bauträger KSW GmbH sowie der Immobilienvermittlung BNP Paribas Real Estate GmbH Ende Januar zu einem Baustellengespräch. So konnten Vertreter der bedeutendsten regionalen Medien wie die Leipziger Volkszeitung, aber auch Mitarbeiter der Agentur erstmalig einen Einblick in die Räumlichkeiten der historischen Stadtvilla erlangen.


    Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

    Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

               

      Leipzig: Eine deutsche Stadt, die man besuchen muss

      Wenn man an einen Besuch in Deutschland denkt, gibt es so viele erstaunliche Städte (und Ortschaften), die ganz oben auf der Liste stehen, während so viele andere Kleinode irgendwie übersehen werden. München (vor allem mit seinem berühmten Oktoberfest), Berlin mit seinem berühmten Dom, dem bunten Treiben und dem aufregenden Nachtleben, Kölns Weihnachtsmärkte und Hamburgs hanseatischer Charme, ganz zu schweigen von den vielen Burgen und Schlössern, die über die deutsche Landschaft verstreut sind, scheinen alle um Ihre Aufmerksamkeit zu buhlen – so sehr, dass östliche Städte wie Leipzig nicht immer die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.

      Damals, als Ostdeutschland und Westdeutschland noch zwei verschiedene Länder waren, gehörte Leipzig zu Ostdeutschland, auch bekannt als die DDR (Deutsche Demokratische Republik). Nach dem Krieg und bis in die späten 80er/Anfang der 90er Jahre war die DDR relativ arm und konnte keine der alten historischen Gebäude in der Stadt abreißen, wie es an anderen Orten in Westdeutschland möglich war. Es genügt zu sagen, dass die Stadt damals nicht annähernd so schön war wie heute und in den 80er Jahren wohl kaum als Urlaubsort geeignet gewesen wäre.

      Mit der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland waren Städte wie Leipzig (die in der Vergangenheit recht wohlhabend und schön waren) offen für Investitionen, und so konnten all diese historischen Gebäude (von denen viele Wohnhäuser sind – es sind also nicht nur die glänzenden offiziellen Gebäude) in ihrem alten Glanz restauriert werden. Es ist lustig wenn man jetzt darüber nachdenkt. Die Städte, die damals wohlhabend waren, konnten historische Gebäude abreißen und sie durch Architektur aus den 60er oder 70er Jahren ersetzen, Architektur, auf die heute niemand mehr so richtig scharf zu sein scheint und die mit der Pracht einiger dieser jahrhundertealten Gebäude nicht mithalten kann. Die ärmeren Städte wie Leipzig konnten das nicht. Dieser relative Mangel an Reichtum vor Jahrzehnten spiegelt sich heute in dem enormen architektonischen Reichtum der Stadt wider!


      Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

      Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                 

         

        Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


        X

        ✉   ✆   ⧉