0%

 

Online Marketing Kommunikation für Lufthansa Cargo

Online Marketing Kommunikation: Agentur schult Lufthansa Cargo AG

Derzeit besuchen die Online Marketing Kommunikationsberater von 4iMEDIA in Leipzig den Hauptsitz der Lufthansa Cargo AG (LCAG) in Frankfurt und schulen die Mitarbeiter im Umgang im Bereich digitales Marketing Kommunikation und mit dem Online-Medium Blog.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

    Unterstützung im internen und Online Marketing

    Bereits seit April besteht überdies die Zusammenarbeit zwischen 4iMEDIA und der Frachtfluggesellschaft. Um die interne Kommunikation der LCAG weltweit erfolgreich und zielführend zu organisieren, beauftragte das Unternehmen die Berater von 4iMEDIA – Online Marketing Agentur – mit der Entwicklunge eines Konzeptes zur strategischen Umsetzung des internen Mitarbeiter-Blogs. Im Folgenden erhielten sie dafür die Unterstützung für Online Marketing Kommunikation.


    Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

    Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

               

      Lufthansa Cargo Mitarbeiter-Blog setzt auf Englisch

      Die LCAG beschäftigt in Frankfurt derzeit zirka 4.600 Angestellte rund um den Globus. Durch die Integration eines internen Mitarbeiter-Blogs wird dementsprechend die Möglichkeit geboten, sich untereinander auszutauschen. Die englische Sprache ermöglicht das auch Länder übergreifend. Sandra Simon, Leiterin 4iMEDIA Online Marketing Kommunikation

      Lufthansa Cargo Frankfurt wickelt ein Transportvolumen von rund 1,6 Mio. Tonnen Fracht- und Postsendungen ab. Ferner wurden im Jahr 2016 dazu entsprechend 8,4 Mrd. Frachttonnenkilometer verkauft. Damit ist Lufthansa Cargo in Frankfurt obendrein eines der weltweit größten Unternehmen im Transport von Luftfracht. Das Unternehmen setzt seinen Schwerpunkt diesbezüglich auf das Airport-Airport-Geschäft. (Quelle: Lufthansa Cargo AG)

      Internes Marketing: Unternehmen sollten Prioritäten setzen

      Der ständig wachsende Einfluss der Technologie – einschließlich des Internets selbst – hat die Marketingwelt im letzten Jahrzehnt völlig umgestaltet, und dieser Trend scheint sich nicht zu verlangsamen. Damit will ich nicht sagen, dass traditionelles Marketing nicht immer noch seinen Platz hat, denn es kann durchaus effektiv sein. Mit dem Aufkommen neuer Marketing-Technologien müssen sich Unternehmen jedoch auf die sich verändernde Landschaft einstellen, indem sie eine entsprechende moderne Marketing-Strategie einführen. Heutzutage ist internes Marketing ein entscheidender Bestandteil einer effektiven Marketingstrategie, und es ist etwas, dem Ihr Unternehmen Priorität einräumen sollte… und zwar sofort. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie – und Ihr Unternehmen – über internes Marketing wissen müssen. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Gehirn im Schwamm-Modus ist und lesen Sie los!

      Beispiele für gängige Marketingstrategien, zum besseren Verständnis

      Vielleicht sind Sie bereits mit dem vertraut, was derzeit in der Welt des digitalen Marketings vor sich geht. Wenn ja, können Sie gerne zum nächsten Abschnitt übergehen. Falls nicht, finden Sie hier einige der Strategien, die derzeit in aller Munde sind.


      Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

      Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                 

        • Inbound-Marketing: Im Wesentlichen geht es darum, Kunden mit interessanten oder lehrreichen Inhalten zu gewinnen, die in jeder Phase des Kaufprozesses des Kunden einen Mehrwert bieten. Potenzielle Kunden finden Sie in der Regel über Kanäle wie Blogs, Suchmaschinen und soziale Medien.
        • Outbound-Marketing: Hierbei handelt es sich um eine traditionellere Form des Marketings – zumindest gibt es sie schon länger -, bei der ein Unternehmen aktiv Botschaften an sein Publikum sendet. Outbound-Marketing konzentriert sich mehr auf die Nutzung traditioneller Marketing- und Werbeformate wie Fernsehspots, Radiowerbung, Printanzeigen, Messen, Outbound-Verkaufsanrufe (Kaltakquise) usw.
        • Kontobasiertes Marketing: Bei dieser Strategie handelt es sich um einen neueren Marketingtrend, der in letzter Zeit stark an Zugkraft gewonnen hat. Der Ansatz des Account-Based Marketing (ABM) zielt darauf ab, ein bestimmtes Unternehmen – auch Konto genannt – mit einer personalisierten Nachricht oder einem Inhalt anzusprechen. Je nachdem, wie ausgefeilt das Marketingprogramm ist, können auch ganz bestimmte demografische Gruppen (oder sogar einzelne Personen) angesprochen werden. Die Idee ist, dass die Ergebnisse umso besser ausfallen, je gezielter die Bemühungen sind.
        • Gesprächsorientiertes Marketing: Diese interaktivere Form des Marketings ist eine Strategie, die – wie der Name schon sagt – eine Konversation mit Ihrem Publikum ermöglicht. In der Regel geschieht dies in Form eines Chatbots (wie der, der beim ersten Besuch unserer Website auftauchte), eines Live-Chats mit einer echten Person, Sprachassistenten usw. Das Schöne am Conversational Marketing ist, dass Sie die Art und Weise, wie ein Bot beispielsweise auf eine bestimmte Eingabe reagiert, individuell anpassen können, um die Konversation auf jeden Einzelnen zuzuschneiden.

        Erfolg digitaler Marketingstrategie

        Dies sind nur einige Optionen, die alle eine wichtige Rolle für den Erfolg Ihrer Marketingstrategie spielen können. Je nach Branche können Sie auch Influencer-Marketing, Affiliate-Marketing oder externes Marketing einsetzen, aber das müssen Sie schon selbst herausfinden. Und nun zu den guten Dingen. Wie bereits erwähnt, ist eine aufkeimende Form des Marketings, die sehr wichtig ist – und sträflich wenig genutzt wird – das interne Marketing. Im weiteren Verlauf dieses Blogs werden Sie wahrscheinlich feststellen, dass internes Marketing vor allem für B2B-Unternehmen relevant ist, die ihren Leadflow steigern und ein größeres Publikum erreichen möchten.

        Die Grundlagen des internen Marketings

        Sie haben Fragen, wir haben die Antworten. Sie wollen etwas über internes Marketing wissen, und wir sind eine Agentur  für Online Marketing Kommunikation, die sich auf die Einbindung von Mitarbeitern spezialisiert hat, ein wichtiger Teil dieses Puzzles. Was für eine Zeit, in der wir leben! Und nun?

        Was ist internes Marketing?

        Vereinfacht ausgedrückt bedeutet internes Marketing, dass sich ein Unternehmen an eine seiner größten Interessengruppen – die Mitarbeiter – „verkauft“. Dabei geht es oft darum, die Mitarbeiter von der Unternehmensphilosophie oder -mission zu überzeugen und so ihr Engagement für ihre Arbeit zu steigern. Internes Marketing kann auch ein wirksames Instrument sein, um z. B:


        Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

        Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                   

          • die Akzeptanz der Mitarbeiter für bestimmte Ziele oder Programme zu erhöhen
          • echte Begeisterung für das Produkt oder die Dienstleistung des Unternehmens zu wecken
          • den Ruf eines Unternehmens als Arbeitgeber zu verbessern

          Theorie des internen Marketing

          Der Gedanke dahinter ist, dass die Mitarbeiter, wenn sie den Geschäftsansatz oder die Zukunftspläne des Unternehmens voll und ganz unterstützen, in der Lage sind, den potenziellen Kunden einen besseren Nutzen zu bieten. Die Theorie des internen Marketings geht davon aus, dass die Einstellung der Kunden gegenüber einem Unternehmen nicht nur auf den angebotenen Produkten oder Dienstleistungen beruht, sondern auch auf den Erfahrungen, die sie mit dem Unternehmen gemacht haben.


          Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

          Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                     

            Mit anderen Worten: Die unterschiedlichen Interaktionen aktueller oder potenzieller Kunden mit den Mitarbeitern aller Abteilungen eines Unternehmens (nicht nur mit dem Kundendienst) können ihre Meinung über das Unternehmen prägen. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob sie persönlich mit einem Mitarbeiter interagieren oder online über soziale Netzwerke, E-Mail oder Community-Foren. Alle diese Kanäle können die Meinung ändern.

            Interne Marketingbemühungen

            Traditionell steht die Personalabteilung an der Spitze der internen Marketingbemühungen, aber die Einbindung der Marketingverantwortlichen Ihres Unternehmens kann zu einem langfristigen Erfolg beitragen. Ehrlich gesagt sollten Sie in Erwägung ziehen, einen internen Marketingmanager einzustellen – oder sogar irgendwann ein ganzes internes Marketingteam – aber dazu später mehr.

             

            Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


            X

            ✉   ✆   ⧉