Posted inSEO

SEO-Mythen, die Sie nicht glauben sollten

seo-mythen

SEO-Mythen – es gibt alle möglichen Arten davon in der SEO-Welt. Das überrascht nicht, denn nur eine Handvoll Menschen auf der Welt wissen, wie Google wirklich funktioniert. Deshalb wird viel Versuch und Irrtum eingesetzt, und manchmal funktioniert etwas, manchmal nicht – oder auch nach einiger Zeit nicht mehr. Wir, als SEO Agentur, klären heute über einige bekannte und unbekannte SEO-Mythen auf.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Berlin, Hamburg, Frankfurt, München – und gern auch Sie!    

Im Kern ist SEO ein einfaches Konzept. Es geht darum, durch Inhalte mit Mehrwert, ein durchdachtes Website-Design und Content-Marketing ein großartiges Benutzererlebnis zu schaffen. Es gibt keine Abkürzungen, um Top-Platzierungen für die Website Ihres Unternehmens zu beanspruchen. Sie benötigen eine solide technische SEO-Grundlage, eine Inhaltsstrategie und ein White-Hat-Linkbuilding. Sie könnten Stunden damit verbringen, SEO-Strategien für Ihr Unternehmen zu recherchieren. Es sind eine Menge Informationen verfügbar. Leider gibt es auch eine Menge Fehlinformationen über SEO und den Algorithmus von Google, und es kann schwierig sein, den Unterschied zu erkennen. Wir hören diese verbreiteten SEO-Mythen immer wieder – und wir dachten, es sei an der Zeit, sie zu entzaubern.

SEO-Mythen: SEO bietet schnelle Ergebnisse

Das ist einer der gängigsten SEO-Mythen. Aber: Wenn Ihnen jemals Top-Platzierungen für Ihr Unternehmen in einem Monat versprochen werden, ist das eine rote Flagge. Google braucht Zeit, um neue Inhalte zu crawlen, zu indizieren und zu bewerten – und der Rechtsraum ist sehr wettbewerbsfähig. Wenn Ihr Unternehmen in der Vergangenheit keine aktive SEO-Strategie verfolgt hat, kann es 6 Monate dauern, bis messbare Ergebnisse für Ihr Endergebnis vorliegen.

Wenn Sie schnell neue Aufträge generieren müssen, gibt es andere Marketing-Investitionen, die dies leisten können, wie z.B. bezahlte Suche oder Direktwerbung. SEO braucht Zeit, und jeder, der Erfahrung mit der Optimierung von Websites hat, wird Ihnen sagen, dass es nicht realistisch ist, gute SEO-Ergebnisse innerhalb eines Monats zu erwarten.

Es gibt SEO-Experten, die alle Feinheiten des Google-Algorithmus kennen

Auch dies ist einer der SEO-Mythen, die sich hartnäckig halten. Googles Algorithmus zieht mehr als 200 Faktoren in Betracht – und jeder SEO, der behauptet, sie alle zu kennen, lügt offen gesagt. Der Algorithmus ist äußerst komplex und verändert sich ständig, daher ist der beste Ansatz, die SEO-Bemühungen auf bewährte Taktiken zu konzentrieren, die als integrale Ranking-Faktoren überprüft werden. Inhalt, Seitengeschwindigkeit und Backlinks sind drei Beispiele für Faktoren, von denen wir wissen, dass sie für den Algorithmus von Google wichtig sind. Es ist unmöglich, alle Feinheiten des Algorithmus zu kennen, da Google diese Informationen geheim hält. Für jeden uns bekannten Ranking-Faktor gibt es eine Handvoll mehr für die wir nur fundierte Vermutungen anstellen können.

Als SEO-Profis ist es nicht leicht zuzugeben, dass wir nicht alles wissen.

Es gibt Zeiten, in denen wir Schwankungen in den Ranglisten sehen, und trotz unserer besten Bemühungen können wir nur Hypothesen über die Gründe aufstellen, die dazu beitragen. Aber so funktioniert SEO ganz einfach, das gehört dazu. Das ist keiner der SEO-Mythen – und Ihr SEO-Spezialist oder Ihre Agentur sollte sich darüber im Klaren sein.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Wir arbeiten für Kunden in Köln, Hannover, Stuttgart, Düsseldorf – und gern auch für Sie!

           

Sie können SEO als einmaliges Projekt durchführen

SEO steht für Suchmaschinenoptimierung, und der letzte Wortteil sagt schon deutlich, dass es sich um einen kontinuerlichen Prozess handelt. Wir wissen gar nicht wie einer dieser SEO-Mythen entstehen konnte, dass es mit einer einmaligen Aktion getan sei. Obwohl die Festlegung einer anfänglichen Strategie mehr Vorarbeit erfordert, wird SEO immer Wartung und Optimierung erfordern. Wenn ein SEO-Programm reift, werden mehr Daten verfügbar. Diese Daten sind es, die SEOs nutzen, um ihre Bemühungen kontinuierlich zu verbessern. Sie müssen auch kontinuierlich Inhalte auf Ihrer Website und in Ihrem Rechtsblog erstellen und optimieren – ein wichtiger Bestandteil Ihrer gesamten SEO-Strategie.

Es ist wichtig, so viele Links wie möglich aufzubauen.

Links bleiben eines der wichtigsten Elemente des Google-Algorithmus. Aber dass man Tausende Backlinks schnell beschaffen ist einer der SEO-Mythen, die möglichst schnell enttarnt gehören. Google selbst hat ausdrücklich erklärt, dass es bei Links auf die Qualität ankommt. Der Kauf von Links verstößt gegen die Richtlinien von Google und kann zu einer Strafe führen, und qualitativ minderwertige Links werden Ihrer SEO-Strategie nicht förderlich sein.

Konzentrieren Sie Ihre Bemühungen darauf, großartige Inhalte zu erstellen und in Ihrer lokalen Gemeinschaft aktiv zu sein. Dies sind die Bausteine eines White-Hat-SEO-Ansatzes; mit der Zeit sollten Sie natürlich relevante, maßgebliche Backlinks erhalten. Eine starke Zunahme von Links von geringer Qualität ist unnatürlich, und die Konzentration auf die Quantität der Links schadet mehr als sie nützt.

SEO-Mythen: SEO ist schwer zu messen.

Das hören wir immer wieder von Unternehmen. Aber es gehört ins Reich der SEO-Mythen. Sie haben einige SEO-Arbeiten an ihrer Website durchführen lassen und Sie wissen vielleicht nicht, wie sich dies auf ihr Geschäft auswirkt. SEO und seine Ergebnisse sind aber tatsächlich sehr einfach zu messen. Berichterstattung und Messung sollten ein integraler Bestandteil Ihrer SEO-Strategie sein – eine gute SEO-Agentur wird das immer auch anbieten. Zumindest sollten Sie Ihren Traffic über die natürliche Suche, die Top-Keywords, Rankings und die Anzahl der Anrufe verfolgen, die Ihre Firma als Ergebnis Ihrer SEO-Bemühungen von potenziellen Kunden erhält.

Ich beauftrage eine große SEO-Agentur, dann brauche ich mich nicht drum zu kümmern

Auch das gehört ins Reich der SEO-Mythen. Denn wir sehen sehr oft, dass die Kunden, die aktiv an ihrer SEO-Strategie beteiligt sind und sein wollen, die besten Ergebnisse erzielen. Selbst wenn Sie hochqualifizierte SEO-Profis an Ihrer Website arbeiten lassen, müssen diese Ihr Geschäft verstehen.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur betreut Kunden in Leipzig, Dresden, Chemnitz, Erfurt, Jena – und gern auch Sie!

       
 
  • Wer sind Ihre Zielkunden?
  • Was unterscheidet Sie von anderen Unternehmen?
  • Gibt es Bereiche Ihres Unternehmens, die Sie ausbauen möchten? Wie sieht Ihr Akquiseprozess aus?

Dies sind nur einige wenige Fragen, die Ihnen helfen können, die strategische Richtung für Ihr SEO-Programm festzulegen. Die Zusammenarbeit mit einer SEO-Agentur sollte sich wie eine Partnerschaft anfühlen, und Sie können keine Ergebnisse erwarten, wenn Sie einfach jemanden für die Suchmaschinenoptimierung anstellen und nur wenig Anleitung oder Anweisungen geben.

SEO-Mythen: Die Google-Algorithmen sind beängstigend.

Ein paar Mal im Jahr werden Sie über eine größere Aktualisierung der Google-Algorithmen lesen, und SEOs machen daraus eine Verkaufstaktik. Wahrscheinlich haben Sie schon einige E-Mail-Betreffzeilen gelesen, die der folgenden ähneln: “Googles großes Algorithmus-Update steht bevor. Sind Sie darauf vorbereitet?” Daher kommt wahrscheinlich dieser der SEO-Mythen gleich zusammen mit der Angst.

Es gibt zwar wichtige Algorithmus-Updates, die zu beachten sind, aber die Wahrheit ist, dass sich der Algorithmus von Google täglich ändert. Mit diesen Änderungen wird versucht, Websites zu belohnen, die die beste Nutzererfahrung bieten, und Websites zu bestrafen, die sich auf Spam oder manipulative Praktiken wie den Kauf von Links und das Kopieren von Inhalten einlassen. Ja, Sie müssen Algorithmusänderungen überwachen, aber es gibt im Allgemeinen keinen Grund zur Sorge, wenn Sie sich auf erstklassige SEO-Strategien konzentrieren, wie z. B. die Erstellung von wertvollem Content, der Ihren potenziellen Kunden bei der Lösung eines Problems hilft.

Ich mache das SEO meines Unternehmens selbst oder geb das dem Praktikanten

Das mag stimmen – aber nach unserer Erfahrung ist es höchst unwahrscheinlich, dass Sie die Zeit und das Fachwissen haben, die erforderlich sind, um SEO auf ihrer eigenen Website erfolgreich durchzuführen. Daher gehört auch das zu den SEO-Mythen.

Das kann der Werkstudent machen …

Viele Menschen unterschätzen den Zeitaufwand, den die Optimierung einer Website für Suchmaschinen erfordert. Es sind Stunden der Planung, Inhaltsstrategie, Link-Analyse, Berichterstattung und Stichwortrecherche. Die meisten Angestellten haben einfach nicht die dafür erforderliche Zeit. Unabhängig davon, ob Sie firmenintern einstellen oder eine Agentur beauftragen, sollten Sie sicherstellen, dass jeder, der SEO auf Ihrer Website durchführt, nicht nur Erfahrung in SEO hat, sondern auch versteht, wie man eine Website effektiv optimiert.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Redaktion unterstützt Verbände und NGO in Potsdam, Halle, Rostock – und gern auch Sie!

       
 

SEO-Mythen: Alle SEO-Agenturen tun dasselbe.

SEO ist komplex, und nicht alle Marketingagenturen verfolgen den gleichen Ansatz – auch diese Aussage gehört ins Reich der SEO-Mythen. Wenn Sie 10 verschiedene SEO-Agenturen nach ihrer Haltung zum Linkbuilding befragen würden, würden Sie wahrscheinlich mehrere unterschiedliche Antworten erhalten. Es ist wichtig, jedes Unternehmen, das Sie für SEO-Dienstleistungen in Betracht ziehen, gründlich zu recherchieren. Fragen Sie nach Referenzen, Fallstudien und Ergebnissen sowie nach ihrer Politik in Bezug auf die Zusammenarbeit mit direkten Konkurrenten.

SEO ist kostenloser Traffic

Nein, das gehört nicht nur ins Reich der SEO-Mythen – es ist eine glatte Lüge. Eines der häufigsten Missverständnisse haben wir uns für den Schluss aufgehoben. Auch wenn Sie Google nicht direkt für Ihre Platzierung in der organischen Suche bezahlen, wie Sie Social Media oder Werbeplätze bezahlen würden, ist es problematisch, SEO als kostenlos zu bezeichnen. SEO erfordert Investitionen in Tools, Wissen und Zeit. Es muss eine Einzelposten im gesamten Marketingbudget Ihres Unternehmens sein. Es ist besser, es als einen profitablen, kostengünstigen Weg zu betrachten, um mehr Geschäft in Ihr Unternehmen zu bringen.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Unsere Agentur unterstützt Unternehmen in Kiel, Augsburg, Freiburg, Nürnberg – und gern auch Sie!