0%

 

Was ist White Hat SEO?

white-hate-seo mit der unterstützung und beratung einer agentur

Unter dem Begriff White Hat SEO versteht man alle Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung, die nicht gegen die Richtlinien von Suchmaschinen (Richtlinien für Webmaster von Google) verstoßen. White Hat SEO bedeutet also, in der Suchmaschinenoptimierung Methoden zu nutzen, die den offiziellen Qualitätsrichtlinien von Google entsprechen. Zum Beispiel beim Aufbau von Links. Wichtigstes Tool – auch unserer SEO Agentur: Der eigene Verstand. Diese Tatsachen sind risikolos und nachhaltig erfolgreich. Es ist ein sauberer Weg in der Suchmaschinenoptimierung, allerdings nicht einfach umzusetzen.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

    Da die Möglichkeiten der White Hat SEO so limitiert sind, beschränken sich die wenigsten SEOs tatsächlich auf diesen Bereich. Die meisten bewegen sich in der Grauzone (auch: Grey Hat SEO). Diese umfasst zum einen die Methoden des White Hat SEO, reizt aber zugleich die Grenzen bis hin zum Black Hat SEO aus. Dabei verzichtet man auf reine Black Hat Methoden wie z. B. Cloaking, Doorway Pages und Spamming, nutzt aber beispielsweise die Möglichkeit, durch bestimmte nicht auffällige Methoden unnatürliche Links aufzubauen.

    Langfristig ist White Hat SEO allerdings die einzige Möglichkeit, um dauerhaft und felsenfest in den Rankings zu bestehen. Deshalb sollten besonders Firmen, für die die Präsenz in den SERPs auch in Zukunft von enormer Wichtigkeit ist, sich möglichst ausschließlich auf White Hat Methoden stützen, um ihre Geschäftsgrundlage nicht von einem Tag auf den anderen zu verlieren.

    Und: Je mehr fremde Seiten auf die eigene Seite verlinken, umso höher stuft Google die Bedeutung der verlinkten Seite für das betreffende Keyword ein. Black-Hat-SEO-Methoden setzen hierfür typischerweise gekaufte Links im Rahmen der Offpage-Optimierung ein. Inzwischen haben die großen Suchmaschinen jedoch Methoden entwickelt, mit denen solche Praktiken gut erkannt werden können. Nicht nur die Menge der Backlinks wird bewertet, sondern auch deren Qualität. Das heißt: Ein Link von einer als hochwertig eingestuften Seite zählt mehr.

    Durch die starken Reglementierungen der Suchmaschinen ist reines White Hat SEO in der Praxis nicht immer realisierbar und die wenigsten Suchmaschinenoptimierer arbeiten komplett nach den Richtlinien von Google und Co. In der Regel sind viele Aktivitäten im Gray Hat SEO Bereich anzusiedeln und können teilweise bis zu Black Hat reichen. Klassische Webspam Methoden wie Cloaking, Doorway Pages oder Linkfarmen werden aber immer seltener genutzt.

    Fazit: Der Linkaufbau ist ein wesentlicher Bestandteil, bei dem sich White Hat SEO, Grey Hat SEO und Black Hat SEO unterscheidet. Während die White Hate SEO sich an die Richtlinien hält, reizen die Black Hat SEO sie aus und sorgen für verfälschte Ergebnisse beispielsweise durch Linkkauf oder Spam-Methoden. Zwar bekommen Grey- oder Black Hat SEO mehr Backlinks, diese sind jedoch dementsprechend Teuer oder nicht sehr autoritär. Außerdem können diese schnell Entwertet werden seitens Google. Daher gibt es keine Gewissheit, ob der Backlink von nutzen ist. Darum besteht die Gefahr, dass man damit Geld verschwendest.

    Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


    X

    ✉   ✆   ⧉