0%

 

Was ist grünes und nachhaltiges Content Marketing?

Was ist grünes und nachhaltiges Content Marketing?

Die Prioritäten der Verbraucher werden immer grüner. Erfahren Sie von uns als Agentur für Content Marketing, wie grünes und nachhaltiges Content Marketing Ihrem Unternehmen helfen kann, mit der Zeit zu gehen. 45 Prozent der 18- bis 24-jährigen setzen Umweltfragen auf Platz zwei der Liste der größten Probleme des Landes. Und die Bürger reagieren auf diese Bedenken. Ein klarer Beweis dafür, dass Nachhaltigkeit bei den Verbrauchern ganz oben auf der Prioritätenliste steht.


Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

           

     


    Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

    Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

               

      Um aus dem wachsenden Umweltbewusstsein der Verbraucher Kapital zu schlagen, müssen Einzelhändler, die nachhaltige Produkte/Dienstleistungen anbieten, Marketingkampagnen durchführen, die ethische Käufer ansprechen. Grünes Content Marketing, manchmal auch als nachhaltiges Marketing bezeichnet, zielt genau darauf ab. Durch Werbung dafür, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht nur ein Bedürfnis erfüllt, sondern auch eine umweltfreundliche Alternative ist, können neue Kunden gewonnen werden.

      In diesem Artikel gehen wir auf grünes/nachhaltiges Marketing ein, damit KMU verstehen, was es ist, wie man es umsetzt und warum Unternehmen, denen die Umwelt am Herzen liegt, es nutzen sollten.

      Was ist grünes und nachhaltiges Marketing?

      Nachhaltiges Marketing ist eine Möglichkeit für ethische Unternehmen, neue Kunden zu gewinnen, indem sie für ihre Produkte und die Umweltfreundlichkeit ihrer Marke werben. Das Produkt ist die treibende Kraft. Die Verbraucher wollen wissen, ob das Produkt, das Sie verkaufen, auf umweltfreundliche Weise hergestellt wurde und dennoch die Lösung für ihr Problem darstellt.

      Grünes und nachhaltiges Marketing zeigt auf, welche nachhaltigen Materialien verwendet wurden, woher diese Materialien stammen und wie sie hergestellt wurden. Der Kunde erfährt, ob das Produkt unter Berücksichtigung der Kreislaufwirtschaft entwickelt wurde. Kann es wiederverwendet, repariert oder recycelt werden? Wird bei der Herstellung sparsam mit Materialien umgegangen? Und insbesondere für den elektronischen Handel ist es ein Beweis für eine umweltfreundliche Verpackung – 36 Prozent der britischen Verbraucher haben Produkte aufgrund von Verpackungsbedenken gewechselt.

      Aber was ist, wenn das Produkt eine Dienstleistung ist? In diesem Fall zeigt nachhaltiges Marketing umweltbewussten Kunden, dass Sie Ihre Arbeit erledigen und dabei auf die Umwelt achten. Erzeugt Ihre Dienstleistung weniger Kohlendioxidemissionen als die der Konkurrenz? Wird energieeffiziente Ausrüstung verwendet? Wenn für Ihre Dienstleistung Produkte gekauft und installiert werden müssen, wie nachhaltig sind diese? Jede dieser Fragen hilft den Verbrauchern festzustellen, wie nachhaltig Ihr Unternehmen wirklich ist, und kann über Ihren Ruf in Sachen Umweltschutz entscheiden.


      Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

      Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                 

        Marketing für umweltfreundliche Unternehmen

        Der zweite Aspekt des grünen und nachhaltigen Marketings ist das Green Business Marketing. Indem das Unternehmen selbst beleuchtet wird, können sich potenzielle Kunden auch mit den Werten und der Kultur identifizieren, was die Marketingkampagne stärkt. Das Marketing für umweltfreundliche Unternehmen gibt die Zugehörigkeit zu Programmen Dritter bekannt, wie z. B. Baumpflanzungen oder Zertifizierungen. Es wirbt für Verbesserungen bei den Lieferdiensten, die zu weniger Kohlenstoffemissionen führen. Und es wirft ein Licht auf die Lieferkette.

        Die Verbraucher wollen nicht nur umweltfreundlichere Produkte, sondern auch ethische Prozesse. Der Nielsen 2015 Worldwide Global Sustainability Report zeigt, dass 56 Prozent der Verbraucher Produkte wünschen, die auch einen sozialen Wert schaffen. Grünes und nachhaltiges Marketing ist Umweltkommunikation. Es sagt bestehenden Kunden, dass das, was Sie jetzt tun, besser für die Umwelt ist als das, was Sie vorher getan haben. Und es zeigt potenziellen Kunden, dass das, was Sie tun, umweltfreundlicher ist als das, was die Konkurrenz tut. Was es nicht ist, sind Beschönigungen und Unwahrheiten über die Umweltanstrengungen Ihres Unternehmens. Dies ist Greenwashing, das, wenn es aufgedeckt wird, den Ruf Ihres Unternehmens in Sachen Nachhaltigkeit ruinieren kann.

        Die Bedeutung von grünem und nachhaltigem Marketing

        Wenn es nicht gelingt, die Zielgruppe – ethische Verbraucher – anzusprechen, haben Konkurrenten, die ihre ökologische Nische wirksam kommunizieren, die Oberhand. Ohne nachhaltige Marketingpraktiken werden umweltfreundliche Unternehmen also kaum ihr Umsatzpotenzial ausschöpfen können.

        Die Studie des Technologiegiganten IBM mit mehr als 18.000 Personen in 28 Ländern zeigt, dass 45 Prozent der Verbraucher sagen, dass umweltfreundliche“ Marken für sie von sehr hoher Bedeutung“ sind. Von diesen sind über 70 Prozent bereit, bis zu 35 Prozent mehr für umweltfreundlichere Produkte zu bezahlen.

        Statistiken wie diese stehen im Zusammenhang mit der wachsenden Besorgnis über den Klimawandel. Und da Wissenschaftler eine Verschärfung der Folgen vorhersagen und die Millennials wohl die umweltbewussteste Generation sind, ist es unwahrscheinlich, dass nachhaltiges Konsumverhalten in den Hintergrund treten wird. Das bedeutet, dass nachhaltiges Marketing nicht nur das richtige Publikum anspricht, sondern auch ein Publikum, das bereit ist, mehr zu zahlen, und das zudem zahlenmäßig wachsen wird.


        Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

        Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                   

          Wie man grünes und nachhaltiges Marketing anwendet

          Die Entwicklung grüner, nachhaltiger Marketingpläne unterscheidet sich nicht von traditionellen Plänen und sollte auch über das Medium des nachhaltigen digitalen Marketings erfolgen. Als Unternehmen sind Sie sich Ihrer eigenen ökologischen Werte und Prinzipien bewusst. Aber woher wissen Sie, dass potenzielle Kunden sich damit identifizieren? Der erste Schritt besteht also darin, sich in ihre Lage zu versetzen.


          Sie benötigen Unterstützung?  +49 (0) 341 870984-0   |   marketing@4iMEDIA.com

          Schreiben Sie uns gern hier eine kurze Nachricht!

                     

            Die Durchführung von Marktforschungen oder zumindest das Auffinden von Statistiken aus bestehenden Untersuchungen gibt Aufschluss darüber, was grüne Verbraucher bei umweltfreundlichen Marken und deren Produkten suchen. Als wirklich nachhaltige Marke sollten sich zumindest einige Ihrer Erkenntnisse bereits in Ihrem Produkt und/oder Ihrem Geschäftsbetrieb wiederfinden. Die Marktforschung wird aber auch Bereiche Ihrer Marke aufzeigen, die möglicherweise nicht mit den Prioritäten der Umweltverbraucher übereinstimmen. Dies ist Ihre Chance, eventuelle weitere Änderungen vorzunehmen. Das große Ganze: Die Verbraucher wollen sehen, dass Marken die Klimakrise ernst nehmen – am besten durch Taten beweisen. Grünes Marketing sollte nur die Werbung für bereits ergriffene Maßnahmen sein.

            Marktentwicklungen im Contentmarketing

            Sobald Sie mit Marktforschung ausgestattet sind, müssen Sie entscheiden, was Sie bewerben wollen. Im Idealfall sollte Ihre Recherche Antworten ergeben haben, die speziell auf Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung zugeschnitten sind. Der Großteil Ihrer Werbung sollte sich also auf diese beziehen. Öko-Körperpflegemarken sind ein hervorragendes Beispiel dafür, wie man das macht. Das globale Beratungsunternehmen Kline berichtete, dass der Markt für Körperpflegeprodukte im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent gewachsen ist, da die Verbraucher mehr „natürliche“ Produkte wünschen. Daher sollten Öko-Körperpflegemarken das grüne Marketing mit relevanten, produktspezifischen Informationen anführen, wie z. B.:

            • Alternative natürliche Inhaltsstoffe, die in den Produkten verwendet werden
            • Vergleiche mit weniger natürlichen Konkurrenten, möglichst mit Fakten und Zahlen
            • Vorteile dieser gesünderen Inhaltsstoffe

            Kombination von produktspezifischen Produktinformationen

            Obwohl produktspezifische Informationen von größter Bedeutung sind, sollte auch Raum für allgemeinere Produktinformationen gelassen werden. Das Beratungsunternehmen Deloitte (Big Four“) berichtete, dass 43 Prozent der Verbraucher sich für Marken entschieden haben, die nachhaltige Verpackungen verwenden, und dass in den letzten 12 Monaten 61 Prozent der Verbraucher ihren Verbrauch an Einwegplastik eingeschränkt haben. Die Kombination von produktspezifischen und allgemeinen Produktinformationen, wie z. B. Verpackungsdetails, sorgt für eine überzeugende grüne Marketingkampagne, die die hohen Prioritäten der Verbraucher in Bezug auf Nachhaltigkeit anspricht.

            Abschließende Überlegungen

            Das Herzstück jeder erfolgreichen grünen Marketingplans ist eine gute Kommunikation einer Marke, die sich wirklich um ihre Umweltauswirkungen kümmert. Achten Sie also bei einer erfolgreichen grünen Marketingkampagne darauf, dass die wichtigsten Punkte, die wir behandelt haben, berücksichtigt werden:

            • Seien Sie transparent
            • Führen Sie Marktforschung durch
            • Werben Sie nur mit nachweisbaren Informationen
            • Heben Sie sowohl produktspezifische als auch allgemeine Informationen über das Produkt hervor.
            • Keine Ausschmückungen oder Greenwashing

            und die Öko-Authentizität Ihrer Marke wird durchscheinen und den Verbrauchern zeigen, dass Sie verantwortungsvoll profitieren wollen.

             

            Lesen Sie mehr zu diesem Thema:


            X

            ✉   ✆   ⧉